Sepang, 13.30 Uhr: Casey Stoner blamiert die Stars

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Casey Stoner

Casey Stoner

Seit fast dreieinhalb Jahren hat sich Casey Stoner (30) nicht mehr mit den MotoGP-Stars gemessen. Jetzt liegt der Australier auf der Ducati in Sepang auf Platz 3 – vor Marc Márquez!

Nach dem Dienstag in Sepang musste man kein grosser Experte sein, um von Casey Stoner für Mittwoch einen starken Auftritt zu erwarten.

Denn wer sich die Mühe machte, die Rundenzeiten vom Dienstag sauber nach Fahrten mit weichen und harten Hinterreifen zu sortieren, der stiess auf ein überraschendes Ergebnis.

Weltmeister Jorge Lorenzo war nach der roten Flagge wegen des Baz-Unfalls und dem zwangsweisen Umstieg von der weichen A- auf die härtere B-Mischung mit 2:00,155 min die deutlich beste Zeit gelungen. Cal Crutchlow fuhr mit dem B-Compound als Zeitschnellster starke 2:00,899 min, Stoner liess mit 2:01,103 min aufhorchen. Er war damit auf dem weichen Hinterreifen schneller als Andrea Iannone, der damit auf 2:01,654 min kam, von den Repsol-Stars und Dovizioso ganz zu schweigen.

Und tatsächlich meldete sich Casey Stoner am Mittwoch bald unter den Top-3 zurück, was recht aussagekräftig ist, weil am heutigen Tag erstmals alle Fahrer von früh bis spät mit dem harten B-Compound unterwegs sind.

Um 13.30 Uhr lag Stoner mit 2:01,096 min an dritter Stelle hinter Lorenzo (2:00,882) und Rossi (2:01,060).

Die Testzeiten am Mittwoch, 3. Februar, 13.30 Uhr

1. Lorenzo, 2:00,882
2. Rossi, 2:01,060
3. Stoner, 2:01,096
4. Márquez, 2:01,218
5. Iannone, 2:01,223
6. Barbera, 2:01,434
7. Crutchlow, 2:01,567
8. Aleix Espargaró, 2:01,623
9. Maverick Vinales, 2:01,660
10. Redding, 2:02,071
11. Pedrosa, 2:02,141
12. Dovizioso, 2:02,202
13. Smith, 2:02,498
14. Hernandez, 2:02,536
15. Baz, 2:02,541
16. Pol Espargaró, 2:02,568
17. Bradl, 2:02,792
18. Nakasuga, 2:02,940
19. Rabat, 2:03,022
20. Bautista, 2:03,183
21. Petrucci, 2:03,868
Laverty: bisher keine Zeit

Die Testzeiten in Sepang, Dienstag, 2. Februar, 18 Uhr

1. Danilo Petrucci, Ducati, 2:00,095 min
2. Jorge Lorenzo, Yamaha, 2:00,155
3. Héctor Barberá, Ducati 2:00,387
4. Marc Márquez, Honda, 2:00,843
5. Cal Crutchlow, Honda, 2:00,899
6. Valentino Rossi, Yamaha, 2:01,021
7. Scott Redding, Ducati, 2:01,049
8. Andrea Iannone, Ducati, 2:01,052
9. Casey Stoner, Ducati, 2:01,103
10. Bradley Smith, Yamaha, 2:01,107
11. Maverick Viñales, Suzuki, 2:01,421
12. Dani Pedrosa, Honda, 2:01,475
13. Yonny Hernandez, Ducati, 2:01,644
14. Andrea Dovizioso, Ducati, 2:01,723
15. Pol Espargaró, Yamaha, 2:01,992
16. Aleix Espargaró, Suzuki, 2:02,092
17. Tito Rabat, Honda, 2:02,328
18. Stefan Bradl, Aprilia, 2:02,372
19. Loris Baz, Ducati, 2:02,611
20. Katsuyuki Nakasuga, Yamaha, 2:02,691
21. Alvaró Bautista, Aprilia, 2:02,876

Die Sepang-Zeiten am Montag (1. Februar):

1. Jorge Lorenzo, Yamaha, 2:00,684 min
2. Valentino Rossi, Yamaha, 2:01,717
3. Dani Pedrosa, Honda, 2:01,780
4. Danilo Petrucci, Ducati, 2:01,811
5. Andrea Iannone, Ducati, 2:01,912
6. Héctor Barberá, Ducati, 2:02,002
7. Marc Márquez, Honda, 2:02,278
8. Scott Redding, Ducati, 2:02,338
9. Aleix Espargaró, Suzuki, 2:02,539
10. Cal Crutchlow, Honda, 2:02,586
11. Maverick Viñales, Suzuki, 2:02,645
12. Pol Espargaró, Yamaha, 2:02,646
13. Andrea Dovizioso, Ducati, 2:02,650
14. Yonny Hernandez, Ducati, 2:02,916
15. Bradley Smith, Yamaha, 2:03,026
16. Michele Pirro, Ducati, 2:03,203
17. Loris Baz, Ducati, 2:03,204
18. Tito Rabat, Honda, 2:03,463
19. Eugene Laverty, Ducati, 2:03,565
20. Stefan Bradl, Aprilia, 2:03,978
21. Alvaró Bautista, Aprilia, 2:04,075

Zum Vergleich die Sepang-GP-Zeiten von 2015: Sepang-GP-Sieger Dani Pedrosa stand im Oktober mit 1:59,053 min auf der Pole-Position, Márquez war im Quali mit 1:59,462 min Zweiter. Und Stefan Bradl schaffte mit 2:01,346 min den 14. Startplatz auf der Aprilia.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi.. 12.05., 03:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 12.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 12.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3DE