Bradley Smith: Druck gepaart mit großem Kampfgeist

Von Sharleena Wirsing
MotoGP

Trotz der mäßigen Ergebnisse beim Katar-Test wetzen die Tech3-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaró bereits die Messer. 2016 ist ein entscheidendes Jahr für ihre Karrieren.

Die Anspannung vor dem ersten Saisonrennen ist spürbar. Die Tech3-Piloten Bradley Smith und Pol Espargaró holten 2015 die Gesamtränge 6 und 9. Zudem gewannen sie die «Acht Stunden von Suzuka» und Smith schaffte es beim chaotischen Rennen in Misano auf das Podest. Diese Saison wird für die Tech3-Piloten entscheidend, denn sie kämpfen um einen Platz in einem Werksteam, Ende 2016 laufen die Verträge der meisten Top-Piloten aus.

Der Druck ist groß, aber die Vorfreude ist es auch. «Der Winter ist vorbei, also ist es nun endlich Zeit, in den Rennmodus zu schalten», freut sich Bradley Smith vor dem Saisonstart in Katar. «Wir hatten eine wirklich produktive Vorsaison, die unter trickreichen Bedingungen in Malaysia startete. Wir haben viel bedeutsame Arbeit geleistet. Das war vor dieser Saison sehr wichtig, in der sehr viele Fahrer konkurrenzfähig sein werden. Ich will dort weitermachen, wo ich in der letzten Saison aufgehört habe, aber ich mache mir keine Illusionen darüber, dass es einfacher wird als im letzten Jahr.»

Die letzten Testfahrten in Katar verliefen für Smith mit Gesamtrang 13 nicht besonders verheißungsvoll, doch der Yamaha-Pilot vertraut trotzdem auf die von ihm geleistete Arbeit. «Wir haben jeden nötigen Schritt getan, um vorbereitet zu sein. Ich bin optimistisch, was meine Chancen betrifft. Der Grand Prix in Katar ist immer ungewöhnlich, da er nachts stattfindet und sich über vier Tage erstreckt, aber ich bin zuversichtlich, dass ich ab dem ersten Training stark sein kann und von diesem Ausgangspunkt weitermachen kann. Es wird großartig sein, wieder Rennen zu fahren, ich kann es kaum erwarten», versicherte sich der Brite.

Pol Espargaró muss sich nach der enttäuschenden Saison 2015 beweisen. Bei den Testfahrten in Katar lag der Tech3-Pilot vor Smith, doch mit Platz 11 konnte er nicht zufrieden sein. «Endlich, der Winter ist vorbei. Ich bin entschlossener als jemals zuvor, denn es wird für mich als Fahrer eine sehr wichtige Saison», ist dem Spanier bewusst.

«Ich bin froh, wieder für das Tech3-Team anzutreten. Ich will sie alle nach dem schwierigen Jahr 2015 in dieser Saison stolz auf mich machen», formulierte Espargaró seine Zielsetzung. «Die Wintertests waren diesmal anders, denn wir mussten uns nicht nur an unser Yamaha-Update anpassen, sondern auch an die Michelin-Reifen und die neue Einheitselektronik. Ich bin in Hinsicht auf all diese Aspekte optimistisch. Obwohl das Bike noch nicht bei hundert Prozent ist, sind wir nah dran, unsere Rennabstimmung stimmt mich besonders zuversichtlich. Ich bin mir sicher, dass ich starke Resultate erzielen kann. Ich werde alles geben, um die Saison positiv zu beginnen. Die Zeit ist reif, ich bin bereit.»

Bereits am Donnerstag, den 17. März, gehen die MotoGP-Piloten unter dem Flutlicht von Katar für ihr erstes Training ab 17:55 Uhr mitteleuropäischer Zeit auf die 5,4 Kilometer lange Strecke.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 19:00, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 19:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 03.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 03.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 03.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 03.08., 19:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 21:06, 3 Sat
Traumseen der Schweiz II
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:45, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
17