Valentino Rossi: «Wird sehr hart gegen Viñales»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
2017 und 2018 werden Maverick Viñales und Valentino Rossi Teamkollegen bei Yamaha sein

2017 und 2018 werden Maverick Viñales und Valentino Rossi Teamkollegen bei Yamaha sein

Nun steht fest, dass Maverick Viñales ab 2017 der neue Teamkollege von Valentino Rossi sein wird. Dem «Doctor» ist bewusst, dass er mit dem 21-Jährigen wieder einen starken Gegner im eigenen Team haben wird.

Seit 2008 konnte Valentino Rossi bei seinem Heim-GP in Mugello nicht mehr siegen. In diesem Jahr soll sich das ändern, wenn es nach dem Italiener und seiner riesigen Fan-Gemeinde geht.

«Mugello ist immer ein besonderes Wochenende und ein besonderes Rennen. Das war schon ab meinem ersten Jahr in der Weltmeisterschaft so. Diese Strecke ist fantastisch, eine der besten. Zudem ist die Atmosphäre immer gut», lobte der Lokalmatador. «Wir müssen versuchen, hier wieder konkurrenzfähig zu sein, denn in den letzten Jahren war ich nie schnell genug, damit ich um den Sieg kämpfen kann. Auch im Qualifying war ich nicht schnell. In diesem Jahr werden wir versuchen, das zu ändern. Wir hoffen auch auf besseres Wetter, denn heute sieht es schlecht aus.» Am Donnerstag schüttete es in Mugello wie aus Eimern, für das Rennwochenende werden jedoch Sonnenschein und sommerliche Temperaturen prognostiziert.

Rossi ist klassenübergreifend der erfolgreichste WM-Pilot in Mugello. Insgesamt feierte er hier neun Siege: jeweils einen in der 125-ccm- und der 250-ccm-Klasse und sieben MotoGP-Siege in Folge (zwei mit Honda und fünf mit Yamaha).

Im letzten Jahr stand der Doctor neben Jorge Lorenzo und Andrea Iannone als Dritter auf dem Podest. 2016 reist er als WM-Dritter mit fünf Punkten Rückstand auf Marc Márquez und zwölf auf WM-Leader Lorenzo zu seinem Heim-GP.

2017 erhält Valentino Rossi einen neuen Teamkollegen. Maverick Viñales wird Jorge Lorenzo im Team Movistar Yamaha ersetzen. «Das wird sehr hart, denn Maverick ist sehr stark. Er hat wirklich sehr großes Potenzial, also werde ich wieder einen sehr schnellen Teamkollegen erhalten», weiß der 37-Jährige aus Tavullia.

Rossi setzt sich in seiner Heimat Italien für Nachhaltigkeit ein und unterstützt in diesem Zusammenhang die Initiative KISS. «Ja, das ist sehr interessant. Wir werden auch T-Shirts für den guten Zweck verkaufen. Der Erlös geht an das Krankenhaus in Florenz. Zudem geht es darum, in Mugello nachhaltig zu arbeiten und die Gegend sauber zu halten.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 16:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 16:35, Motorvision TV
    Andros E-Trophy
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 17:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 28.11., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 28.11., 17:30, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 28.11., 17:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 28.11., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Sa. 28.11., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 28.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7DE