Aprilia-Test: Misano mit Stefan Bradl, ohne Bautista

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Am nächsten Dienstag testet das Aprilia-MotoGP-Werksteam in Misano. Stefan Bradl ist dabei, Teamkollege Alvaro Bautista nicht. Der Bayer wertet diese Situation als beruhigenden Hinweis.

Das Aprilia Racing Team Gresini hat für nächsten Dienstag und Mittwoch einen MotoGP-Test in Misano angesetzt, an dem eigentlich nur Testfahrer Mike di Meglio teilnehmen sollte.

Doch am Sonntagabend nach dem Mugello-GP wurde Stefan Bradl gefragt, ob er sich zumindest am Dienstag (31. Mai) auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli für einen Testtag auf die Werks-Aprilia RS-GP 16 schwingen könnte.

«Ich war um 18 Uhr schon ein Stück von der Strecke weggefahren, als mich Crew-Chief Diego Gubellini anrief und mich fragte, ob ich noch einmal zu einem Meeting ins Fahrerlager zurückkommen könnte», erzählt Bradl. «Ich habe zugesagt und fliege jetzt am Montag nach Bologna, am Mittwoch heim und erst am Donnerstagfrüh nach Barcelona.»

Ursprünglich sollte kein MotoGP-Stammfahrer an diesem Test mitwirken, weil Alvaró Bautista und Stefan normalerweise schon am Mittwoch zum Rennen in Barcelona anreisen müssen.

Doch den Aprilia-Verantwortlichen war bei dem Rennen in Mugello, bei dem Bautista in der ersten Runde der ersten Kurve stürzte und Bradl auf Platz 14 landete, bewusst geworden, dass Fahrwerk und Motor der Werksmaschine mit erhöhtem Druck weiterentwickelt werden müssen.

Da Testfahrer Mike di Meglio erstens etwas an Speed fehlt und seine Aussagen manchmal widersprüchlich sind, wurde Bradl (27 WM-Punkte in sechs Rennen) zusätzlich nach Misano aufgeboten.

Aprilia-Renndirektor Romano Albesiano freut sich über die spontane Zusage von Stefan Bradl, dessen technische Aussagen 2015 schon beim ersten Aprilia-Einsatz in Indy gelobt und geschätzt wurden.

«Wir schätzen den Einsatz und das Engagement von Stefan sehr», stellte Albesiano gegenüber SPEEDWEEK.com fest. «Es ist in unserem gemeinsamen Interesse, mehr Testtage einzuschieben, damit wir die Lücke schneller schliessen können. Wir planen jetzt für die nächsten zwei Monate noch weitere zusätzliche Tests ein.»

So könnte in der zweiten Juli-Hälfte noch ein Test in Brünn eingeschoben werden, wo der zweite Grand Prix nach der Sommerpause (21. August) stattfindet.

Aprilia befindet sich auf der Suche nach einem zweiten Testfahrer, diese Suche gestaltet sich aber schwierig. «Eine zweite Meinung ist immer nützlich», sagt Romano Albesiano.

«Ich helfe gern, ich habe selber vorgeschlagen und gehofft, vor dem Spielberg-Test vom 19./20. Juli noch einmal testen zu können», erklärte Bradl. «Das ist in unserer Situation sehr hilfreich und sinnvoll. Ich weiss noch: Als ich 2013 für HRC viel getestet habe, habe ich meine beste MotoGP-Saison erlebt.»

Übrigens: Alvaró Bautista wurde zum Misano-Test nicht eingeladen.
Das ist für Stefan Bradl ein erfreuliches Zeichen in Zusammenhang mit einem festen Vertrag für die Saison 2017.

«Ich habe keine Angst, ich habe keine schlaflosen Nächte», hatte der WM-Dreizehnte aus Zahling vor dem Mugello-GP erklärt.
Und wie schätzt Bradl die Situation bei Aprilia nach sechs von 18 Rennen ein? «Ich kann nichts tun, als bei jedem Rennen das Beste aus der Situation rauszuholen. Was meine Teilnahme an diesem Test für 2017 bedeutet, kann ich nicht einschätzen. Eines ist klar: Wenn Bautista bei dem Test in Misano dabei wäre und ich nicht, würde ich mir schwer Gedanken machen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE