Valentino Rossi: «Mit Lorenzo ist es für jeden hart»

Von Oliver Feldtweg
MotoGP
Movistar-Yamaha-Werkspilot Valentino Rossi spricht im SKY-TV-Interview über die neuesten Transfers, die Bikes der Gegner, das Leben im Motorhome und sein schläfriges Naturell.

Der populäre italienische TV-Reporter Guido Meda hat mit dem 113-fachen GP-Sieger Valentino Rossi in Mugello ein ausführliches Interview geführt, das uns der TV-Sender SKY Italia zur Veröffentlichung überlassen hat.

Im zweiten der drei Teile spricht der Movistar-Yamaha-Werkspilot über die schlaflosen Nächte in Mugello, die WG im feudalen Motorhome im Paddock, seinen Wecker, die Vorteile des Seamless-Getriebes, dazu kommentiert «The Doctor» die Vorzüge der Bikes von Honda, Ducati und Suzuki sowie die jüngsten Transfers von Viñales und Iannone.

Valentino, inzwischen verfügen alle Werke über ein Seamless-Getriebe, bei dem ohne Zugunterbrechung geschaltet wird. Du schaltest also die Gänge, ohne die Kupplung zu benützen. Waren die gefühlvollen Schaltmanöver früher nicht eine deiner Stärken?

Ja, seit Misano 2014 haben wir das Seamless-Getriebe, bei dem ohne Zugunterbrechung rauf- und runtergeschaltet wird wie die Honda. Du musst also beim Schalten das Gas nicht mehr zudrehen, das fällt weg. Beim Anbremsen geht das Runterschalten jetzt sehr schnell, weil du nicht mehr kuppeln musst. Es ist wie in einem Rallye- oder Formel-1-Auto, man braucht die Kupplung nur noch am Start. Die Kupplung gut im Griff zu haben, hilft dir nicht mehr. Aber das Fahren ohne kuppeln erhöht trotzdem den Fahrspass.

Ich frage dich nach den schönen Dingen, die du auf der Piste siehst. Zum Beispiel die Ducati. Was würdest du von ihr haben wollen?

Die Ducati liegt gut in den Kurven, sehr gut in den weiten Kurven, aber was sie uns voraus hat, ist die Kraft, vor allem im oberen Drehzhalbereich.

Was fällt dir zur Suzuki ein?

Ich habe das Gefühl, wenn ich ihr folge, dass sie sehr leicht ist, sehr handlich und direkt, wie ein Fahrrad. Der Motor ist gar nicht schlecht, ein bisschen Leistung fehlt offenbar schon.

Die Honda?

Sehr stabil in der Bremszone. Und jene Fahrer, die sehr schnell sind, bringen sie gut zum Sliden, sind also sehr stark am Kurveneingang. Vor allem Márquez. Pedrosa macht das ein bisschen weniger, ausser er ist sehr stark drauf. Offenbar muss man die Honda so bewegen.

Wenn du deiner M1 etwas schenken könntest, was wäre das?

Etwas mehr Power im oberen Bereich?

Maverick Viñales wird dein nächster Teamkollege bei Movistar-Yamaha.

Einerseits bin ich etwas beunruhigt, denn auch er ist wieder ein Teamkollege, der sehr stark und ist 21 Jahre alt, Jahrgang 1995. Er hat eine grosse Zukunft vor sich. Zudem hat Maverick bereits gezeigt, dass er zu den Besten gehört. Anderseits bin ich auch zufrieden, da wir weiter ein starkes Team sein werden.
Ich bin älter und habe sehr viel Erfahrung, er ist noch jung und wird dazu lernen müssen. Aber wir sind beide sehr starke Fahrer. So gesehen hat Yamaha einen guten Job gemacht. Es tut mir zwar leid für Suzuki und Davide Brivio, weil Viñales schon ein Ausnahmekönner ist. Anderseits ist es für Yamaha natürlich eine positive Sache.

Du hättest auch Dani Pedrosa bekommen können als Alternative. Erwartest du vielleicht weniger Zank mit Viñales?

Meiner Meinung nach schon, denn auch Dani Pedrosa ist sehr, sehr stark und hat sein Potenzial bereits gezeigt, während Viñales noch unerfahren ist.

Wie siehst du Andrea Iannone auf der Suzuki?

Das wird gut werden, denn Iannone ist ein sehr schneller Fahrer. Dieses Jahr hat er ein paar Fehler gemacht und das Motorrad weggeschmissen. Trotzdem gehört er zu den schnellsten Fahrern auf der Strecke. Ich glaube auch nicht, dass die Suzuki viel schlechter ist als die Ducati. Ausserdem haben die Japaner immer intelligente Ideen und viel Logik hinter der Weiterentwicklung eines Motorrads.

Wird es für Andrea Dovizioso mit Jorge Lorenzo bei Ducati schwieriger werden?

Es war eine logische Entscheidung, Dovizioso mit Lorenzo zusammen zu tun, weil er ein anderer Typ Fahrer ist. Er wird ihm weniger lästig werden und gut mit Lorenzo zusammen arbeiten. Ob es Dovizioso mit Lorenzo schwieriger haben wird? Mit Lorenzo ist es für jeden hart.

Lorenzo ist stark, das war in Mugello wieder zu sehen?

Ja, sehr, sehr stark.

Ist er sehr präsent in der Box?

Das weiss ich ehrlich nicht, aber er kann sicher sehr gut Motorrad fahren.

Wie ist es, als MotoGP-Star in Mugello zu sein? Stimmt es, dass man kaum zum Schlafen kommt?

Auch in Le Mans kann man im Paddock im Motorhome nicht schlafen, weil drei Tage lang ein gewaltiger Lärm herrscht. In Mugello ist es nicht anders.

Das heisst, ihr schläft am GP-Weekend einfach nicht?

Nein, nein, aber es ist schön, das gehört zu Mugello. Man muss eben Ohrenstöpsel benutzen und versuchen, trotzdem zu schlafen.

Wie sieht die ideale Besatzung des Motorhomes bei Rossi aus?

In Europa immer gleich. Uccio, Albi, Max und ich. Manchmal kommt auch Carlo, dann sind wir zu fünft. Also ein Einzel- und zwei Doppelzimmer. Ich habe mein eigenes Zimmer, wo es weniger laut ist.

Wer bereitet das Frühstück zu?

Im Normalfall ist Max für alles zuständig.

Und wer weckt dich am Renntag?

Max weckt mich immer auf, dann kommt aber gleich Crew-Chief Silvano Galbusera. Theoretisch weckt mich Galbusera, aber ich lasse mich fünf Minuten vorher von Max wecken, damit ich munterer bin, wenn Galbusera da ist.

Hast du einen natürlichen Wecker oder einen, der läutet?

Ich habe einen Alarmwecker, daheim wie auch an den Rennen. Wenn ich den Wecker nicht stellen würde, würde ich wohl bis 3 Uhr nachmittags schlafen. Bei den Rennen ist die Weckzeit so gegen 8 Uhr, daheim nehme ich es etwas gelassener. Ich habe mein Leben, seit ich klein war, selber organisiert, so dass am Morgen nicht viel passiert und sich die Aktivitäten auf den Nachmittag konzentrieren. Das bedeutet, ich wache behutsam auf, frühstücke, denn es ist wichtig, gut zu essen. Dann folgen eben diese Aktivitäten am Nachmittag. Generell bin am Morgen jeweils nicht so präsent.

Viele Leute gehen heute mit ihrem Tablet-Computer ins Bett. Du auch?

Nein, bevor ich ins Bett gehe, schaue ich auf mein Smartphone. Vor allem checke ich Whats-App, Twitter oder Instagram. Ich schaue aber auch viel TV, Sky und Filme. Momentan schaue ich die Serie Gomorra, die gefällt mir sehr, dann auch Masterchef. Die sind top. Generell auch gute Filme.

Gibt es eine TV-Sendung, die dir am besten gefällt?

Top Gear Italia (Er lacht).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE