Assen, Q2: Pole für Andrea Dovizioso, Márquez stürzt

Von Sharleena Wirsing
Im nassen MotoGP-Qualifying setzte sich Ducati-Pilot Andrea Dovizioso gegen Valentino Rossi und Scott Redding an der Spitze durch. Jorge Lorenzo enttäuschte.

Im Qualifying 1 hatten sich Pol Espargaró und Yonny Hernandez die letzten beiden Plätze im Q2 gesichert. Gemeinsam mit den Top-10 der ersten drei Trainings rückten sich um 14:35 Uhr auf den nassen TT Circuit Assen aus.

In seiner ersten Runde stürzte Suzuki-Pilot Maverick Viñales überraschend in Kurve 5. Die Streckenposten schoben die GSX-RR des Spaniers an, doch am Ende musste er ohne seine Nummer-1-Maschine an die Box zurückkehren. Währenddessen setzte sich Pol Espargaró vor Valentino Rossi und Aleix Espargaró an die Spitze.

Zehn Minuten vor Schluss stürzte auch Marc Márquez, als ihm das Vorderrad seiner Honda einklappte. Der Spanier enterte den verlassenen Roller des LCR-Teams neben der Strecke und brauste zurück an die Repsol-Box.

Pol Espargaró lag vor Andrea Dovizioso, Aleix Espargaró, Scott Redding und Valentino Rossi an der Spitze. Kurz darauf stürmte Dovizioso mit der Ducati auf Platz 1. Vier Minuten vor Schluss rückte Márquez wieder aus.

Yonny Hernandez aus dem Aspar-Team preschte mit der Ducati GP14.2 auf den zweiten Rang hinter Dovizioso. Pol Espargaró schnappte sich Platz 1 vor Petrucci, Dovizioso und Hernandez. Márquez reihte sich auf Platz 7 ein.

Die letzten Sekunden im Q2: Hernandez erobert Platz 2 hinter Pol Espargaró zurück. Rossi, Dovizioso und Redding legen Sektor-Bestzeiten vor.

Ducati-Star Andrea Dovizioso eroberte die Pole-Position mit 1:45,246 min zurück. 0,715 sec dahinter folgte Valentino Rossi vor Scott Redding, Marc Márquez, Cal Crutchlow, Yonny Hernandez, Pol Espargaró, Aleix Espargaró, Andrea Iannone, Danilo Petrucci, Jorge Lorenzo und Maverick Viñales.

«Ich bin mit der Arbeit meines Teams sehr zufrieden. Wir waren auch am Morgen im Trockenen konkurrenzfähig. Es wäre einfach gewesen, bei diesen Bedingungen einen Fehler zu machen. Wir haben die Situation gut analysiert, als die Strecke auftrocknete», erklärte Dovizioso nach dem Qualifying.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 30.01., 12:40, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 30.01., 13:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 30.01., 13:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 30.01., 14:05, ORF Sport+
    Formel E 2023: 3. Rennen Diriyah, Highlights
  • Mo.. 30.01., 14:35, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mo.. 30.01., 15:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 30.01., 15:30, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Mo.. 30.01., 16:25, Motorvision TV
    Pujada Aigus Blanques Ibiza Hillclimb
  • Mo.. 30.01., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo.. 30.01., 17:20, Motorvision TV
    Rally Classic Mallorca
» zum TV-Programm
3