Dani Pedrosa: Rückstand zu Valentino Rossi verringert

Von Vanessa Georgoulas
MotoGP
Dani Pedrosa: «Leider war das Feeling nach dem Bike-Wechsel im Trockenen auch nicht das Beste»

Dani Pedrosa: «Leider war das Feeling nach dem Bike-Wechsel im Trockenen auch nicht das Beste»

Mit seinem sechsten Platz im neunten WM-Lauf konnte Dani Pedrosa die Lücke zum aktuellen WM-Dritten Valentino Rossi auf 15 WM-Punkte verringern. Der Spanier fuhr vom zehnten Startplatz auf den sechsten Rang.

So wirklich zufrieden blickte Dani Pedrosa nach dem Deutschland-GP nicht in die TV-Kamera. Kein Wunder, schliesslich musste sich der ehrgeizige Repsol-Honda-Pilot mit dem sechsten Platz begnügen, während sein Teamkollege Marc Márquez seinen vierten Sachsenring-Sieg in der MotoGP-Klasse feiern durfte.

Entsprechend verhalten fällt die Rennbilanz des 30-Jährigen aus Sabadell aus: «Ich habe mich heute im Nassen nicht wirklich stark gefühlt, das war am Morgen im Warm-up noch anders. Ich hatte mich für den Superweichen Vorderreifen entschieden und hatte nicht erwartet, dass die Piste so schnell abtrocknen würde.»

Pedrosa, der seinen WM-Rückstand auf Valentino Rossi auf 15 Punkte verkürzt hat, erklärte: «Ich habe einfach versucht, möglichst konstant mein Tempo zu halten und keine Fehler zu machen. Doch leider war das Feeling nach dem Bike-Wechsel im Trockenen auch nicht das Beste, bis ich die Reifen endlich auf Betriebstemperatur hatte. Wenigstens kam ich noch an einigen Gegnern vorbei und fuhr damit auf den sechsten Platz vor.»

Zum Schluss gestand der dreifache Weltmeister: «Ich hätte natürlich lieber ein stärkeres Resultat eingefahren, aber das ist jetzt nicht mehr wichtig. Wir müssen konzentriert bleiben und uns auf die nächste Herausforderung im WM-Kalender konzentrieren.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 17:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 23.11., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 23.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 23.11., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 23.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 23.11., 21:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 23.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
» zum TV-Programm
6DE