Jonas Folger: «Zarco ist ein super Kerl»

Von Sharleena Wirsing
MotoGP
Jonas Folger und Johann Zarco

Jonas Folger und Johann Zarco

2017 werden Johann Zarco und Jonas Folger Teamkollegen bei Tech3 Yamaha. Beim Sachsenring-GP musste sich Folger dem Franzosen geschlagen geben, im nächsten Jahr kämpfen sie um den Titel «Rookie of the Year».

Auf dem Sachsenring brachte Johann Zarco Lokalmatador Jonas Folger um seinen ersten Sieg beim Heim-GP. Nur 0,059 sec trennten die Moto2-Piloten, nachdem Folger durch ein beherztes Überholmanöver in der letzten Kurve zunächst vorne lag, dann aber vom Franzosen ausbeschleunigt wurde.

2017 werden Zarco und Folger im Tech3-Yamaha-Team von Hervé Poncharal zu Teamkollegen. «Daran habe ich auch in der letzten Runde gedacht», lachte Zarco nach dem Moto2-Rennen auf dem Sachsenring. «Es war schön, als ich in der letzten Kurve gegen Jonas kämpfte. Im nächsten Jahr werden wir Teamkollegen sein. Die MotoGP wird für uns beide eine neue Kategorie sein, aber ich denke, dass die Yamaha für uns beide eine gute Möglichkeit ist, dort Fuß zu fassen. Das Tech3-Team ist keine neue Truppe, sie haben also viele Informationen für uns und genießen das Vertrauen der Japaner. Wir werden viel lernen und werden es dann sehen. Es ist aber sehr gut, dass wir Teamkollegen sein werden und trotzdem um die kleine Weltmeisterschaft als bester Rookie kämpfen.»

Zarco und Folger wollen 2017 beide den Titel «Rookie oft he Year» erzielen und bester Neuling in der MotoGP-Klasse sein, doch auch Fahrer wie Alex Rins aus dem Suzuki-Werksteam oder Aprilia-Pilot Sam Lowes werden nach dieser Auszeichnung streben.

«Ich denke, dass wir von Yamaha und Tech3 sehr gutes Material erhalten und ein gutes Team hinter uns haben werden – vor allem für unser Rookie-Jahr. Wie Johann schon sagte, haben sie viel Erfahrung und auch die Informationen des Werksteams. Daher können wir wohl sehr schnell lernen. Es war schön, gegen meinen nächstjährigen Teamkollegen zu kämpfen. Johann ist ein super Kerl und ein fairer Fahrer. Es hat sehr viel Spaß gemacht», versicherte Folger.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
6DE