Spielberg FP2: Bestzeit für Andrea Dovizoso (Ducati)

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Das zweite freie MotoGP-Training auf dem Red Bull Ring wurde eine Beute von Andrea Dovizioso auf der Werks-Ducati. 2. Iannone vor Viñales. 4. Rossi.

Andrea Dovizioso lag nach acht Minuten des zweiten freien MotoGP-Trainings auf dem Red Bull Ring mit 1:24,808 min auf Platz 1 vor Iannone, Márquez, Rossi, Viñales, Crutchlow, Aleix Espargaró sowie Lorenzo.

Aleix Espargaró war mit der Suzuki GSX-RR gestürzt, Bradl hielt sich an 20. Stelle mit 1:27,502 min.

Nach 17 der 45 Minuten setzte sich Andrea Iannone mit der Werks-Ducati an die Spitze mit einer neuen Bestzeit von 1:24,470 min. Dovizioso lag 0,338 sec dahinter, Viñales verlor 0,388 sec.

Stefan Bradl hatte sich inzwischen auf 1:27,082 min gesteigert, damit tauchte er an 20. Position auf, Bautista war an 18. Stelle.

Zu Beginn der letzten 15 Minuten war die Bestzeit von Iannone immer noch nicht in Gefahr, Dovizioso lag jetzt 0,070 sec zurück. 3. Viñales vor Márquez, Barbera, Rossi, Petrucci, Lorenzo, Redding und Pol Espargaró.

Stefan Bradl steigerte sich unterdessen auf 1:26,561 min, damit blieb er zwar immer noch auf Platz 20 sitzen, aber der Abstand zu Platz 1 schmolz auf 1,9 Sekunden. Bautista hatte sich mit 1:25,890 min auf Rang 14 geschoben. Danach verbesserte sich Bradl auf 1:26,461 min, ehe er am Schluss im letzten Run noch eine Zeit von 1:26,149 min schaffte – Rang 20.

Der Endstand nach dem FP3: 1. Dovizioso, 1:23,617. 2. Iannone, 1:23,855. 2. Viñales, 1:24,471. 4. Rossi, 1:24,483. 5. Crutchlow, 1:24,688. 6. Petrucci, 1:24,866. 7. Barbera, 1:24,956. 8. Lorenzo, 1:24,988. 9. Pirro, 1:24,988. 10. Márquez, 1:25,039. – ferner: 16. Bautista, 1:25,882. 20. Bradl, 1:26,149.

Dani Pedrosa kam nach dem Sturz vom Vormittag im FP2 über Rang 19 nicht hinaus.

Zur Erinnerung: Mit 1:23,420 min hatte Andrea Iannone am 19./20. Juli beim MotoGP-Test in Spielberg die gesamten Gegnerschaft deklassiert, Teamkollege Dovizioso büsste damals 0,440 sec ein, Stoner 0,625 sec, Barbera 0,851 sec. Als bester Nicht-Ducati-Fahrer verlor Rossi damals 0,929 sec auf die Bestzeit.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 28.01., 09:45, Motorvision TV
    Go Green!
  • Do. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do. 28.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
» zum TV-Programm
8AT