MotoGP

Spielberg Q1: Bestzeit für Eugene Laverty (Ducati)

Von - 13.08.2016 14:22

Nur zwei Fahrer aus dem Qualifying 1 steigen ins Q2 auf, das waren nach 20 Minuten Eugene Laverty und Cal Crutchlow.

Nach dem sauberen 16. Platz im vierten freien Training und einer Zeit von 1:25,329 im Renn-Set-up ging Stefan Bradl recht zuversichtlich ins Qualifying 1 zum GP von Österreich.

Bradl hatte im FP3 immerhin 1:25,667 min vorgelegt, aber der 0,6-Sekunden-Rückstand auf Bautista hatte ihn nicht begeistert. Im Quali wollte der deutsche Aprilia-Werksfahrer endlich von Platz 20 wegkommen und sich irgendwo zwischen den Plätzen 15 und 19 einreihen.

Im ersten Run stürzte Jack Miller in Turn 4, Petrucci lag mit 1:24,394 min nach acht Minuten an der Spitze vor Laverty, Crutchlow, Hernandez und Pirro. Bradl lag auf dem elften und letzten Platz, er hatte nur 1:27,635 min vorgelegt, stiess aber in der nächsten Runde mit 1:25,042 min auf Platz 7 vor. Bautista war 8. mit 1:25,156 min. Petrucci beendete den ersten Run auf Platz 1 mit 1:24,339 min. Cal Crutchlow fuhr als Zweiter (1:24,489 min) zum Reifenwechsel an die Box, wurde aber dann von Laverty noch auf Platz 3 verdrängt.

Zur Erinnerung: Nur die zwei Erstplatzierten steigen ins Qualifying 2 auf, in dem um 14.35 Uhr die ersten zwölf Startplätze vergeben werden.

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow verbesserte die Bestzeit im zweiten Run auf erstaunliche 1:23,970 min, Petrucci hielt sich an zweiter Stelle vor Pol Espargaró. Bradl lag mit 1:24,895 min (erstmals fuhr er unter 1:25 min) nur auf Platz 11 vor Loris Baz.

Dann stürmte Eigene Laverty mit 1:23,961 min auf Platz 1. Auf Platz 2 fuhr Cal Crutchlow mit 1:23,970. Platz 11 und damit nur Startplatz 21 für Stefan Bradl. Bautista fährt von Platz 19 los.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Danilo Petrucci © Schiel Danilo Petrucci Überraschende Bestzeit für Eugene Laverty © Schiel Überraschende Bestzeit für Eugene Laverty
Passende Galerie:

Red Bull Ring 2016, Samstag

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 22.01., 08:40, Motorvision TV
High Octane
Mi. 22.01., 09:05, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 22.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 22.01., 12:45, Motorvision TV
On Tour
Mi. 22.01., 15:20, N24
WELT Drive
Mi. 22.01., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 22.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 22.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 22.01., 21:50, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm