Spielberg Q1: Bestzeit für Eugene Laverty (Ducati)

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Nur zwei Fahrer aus dem Qualifying 1 steigen ins Q2 auf, das waren nach 20 Minuten Eugene Laverty und Cal Crutchlow.

Nach dem sauberen 16. Platz im vierten freien Training und einer Zeit von 1:25,329 im Renn-Set-up ging Stefan Bradl recht zuversichtlich ins Qualifying 1 zum GP von Österreich.

Bradl hatte im FP3 immerhin 1:25,667 min vorgelegt, aber der 0,6-Sekunden-Rückstand auf Bautista hatte ihn nicht begeistert. Im Quali wollte der deutsche Aprilia-Werksfahrer endlich von Platz 20 wegkommen und sich irgendwo zwischen den Plätzen 15 und 19 einreihen.

Im ersten Run stürzte Jack Miller in Turn 4, Petrucci lag mit 1:24,394 min nach acht Minuten an der Spitze vor Laverty, Crutchlow, Hernandez und Pirro. Bradl lag auf dem elften und letzten Platz, er hatte nur 1:27,635 min vorgelegt, stiess aber in der nächsten Runde mit 1:25,042 min auf Platz 7 vor. Bautista war 8. mit 1:25,156 min. Petrucci beendete den ersten Run auf Platz 1 mit 1:24,339 min. Cal Crutchlow fuhr als Zweiter (1:24,489 min) zum Reifenwechsel an die Box, wurde aber dann von Laverty noch auf Platz 3 verdrängt.

Zur Erinnerung: Nur die zwei Erstplatzierten steigen ins Qualifying 2 auf, in dem um 14.35 Uhr die ersten zwölf Startplätze vergeben werden.

LCR-Honda-Pilot Cal Crutchlow verbesserte die Bestzeit im zweiten Run auf erstaunliche 1:23,970 min, Petrucci hielt sich an zweiter Stelle vor Pol Espargaró. Bradl lag mit 1:24,895 min (erstmals fuhr er unter 1:25 min) nur auf Platz 11 vor Loris Baz.

Dann stürmte Eigene Laverty mit 1:23,961 min auf Platz 1. Auf Platz 2 fuhr Cal Crutchlow mit 1:23,970. Platz 11 und damit nur Startplatz 21 für Stefan Bradl. Bautista fährt von Platz 19 los.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6DE