Alvaró Bautista (Aprilia): Schneller als Pedrosa?

Von Günther Wiesinger
MotoGP
Nach dem Start: Bautista vor Crutchlow und Hernandez in der ersten Kurve

Nach dem Start: Bautista vor Crutchlow und Hernandez in der ersten Kurve

Bei Aprilia herrschte nach dem Österreich-GP die Meinung vor, Bautista hätte ohne Frühstart in die Top-Ten fahren können. Aber die Rundenzeiten sprechen eine andere Sprache.

Bisweilen ist es ja recht amüsant, die Postings unter manchen Artikeln zu lesen.

Zum Beispiel stellte heute ein User fest, unsere aktuelle Story über Aprilia beim GP von Österreich in Spielberg sei grottenschlecht recherchiert, denn Bautista hätte ohne Frühstart locker auf Platz 7 oder 8 fahren können, mit 20 Sekunden Abstand zum Sieger, er sei ständig schneller gefahren als Dani Pedrosa, der auf Rang 7 landete.

Irrtum: Bautista büsste im Rennen 72,448 Sekunden auf den Sieger ein, in den Runden 5 und 6 (Durchfahrtsstrafe!) verlor er aber nur 49,4 sec auf Pedrosa, der seinerseits 17 sec auf den Sieger verlor.

Gut, Bautista hätte in der Theorie in die Nähe von Platz 10 kommen können. Aber in der Praxis war er im Rennen langsamer als Crutchlow, der auch eine Durchfahrtsstrafe bekam.

Das heisst: Es erledigen sich alle Diskussionen.

Die Fakten sehen so aus:
1. Runde
Pedrosa 1:30,724
Bautista 1:32,183 (trotz Frühstarts, aber halt viel Verkehr)
2. Runde:
Pedrosa 1:26,287
Bautista 1:26,761
3. Runde:
Pedrosa 1:25,759
Bautista 1:26,468
4. Runde:
Pedrosa 1:25,911
Bautista 1:27,375
5. Runde:
Pedrosa 1:26,206
Bautista 1:46,258 (Durchfahrtsstrafe)
6. Runde:
Pedrosa 1:25,866
Bautista 1:55,223
7. Runde:
Pedrosa 1:25,442
Bautista 1:26,195
8. Runde:
Pedrosa 1:25,829
Bautista 1:25,996
9. Runde:
Pedrosa 1:26,320
Bautista 1:25,606
10. Runde:
Pedrosa 1:25,387
Bautista 1:25,725
11. Runde:
Pedrosa 1:25,727
Bautista 1:25,568
12. Runde:
Pedrosa 1:25,466
Bautista 1:25,621
13. Runde:
Pedrosa 1:25,634
Bautista 1:25,563
14. Runde:
Pedrosa 1:25,414
Bautista 1:25,457
15. Runde:
Pedrosa 1:25,534
Bautista 1:25,585
16. Runde:
Pedrosa 1:26,128
Bautista 1:25,342
17. Runde:
Pedrosa 1:25,480
Bautista 1:25,369
18. Runde:
Pedrosa 1:25,270
Bautista 1:25,370
19. Runde:
Pedrosa 1:25,206
Bautista 1:25,392
20. Runde:
Pedrosa 1:25,422
Bautista 1:25,533
21. Runde:
Pedrosa 1:25,417
Bautista 1:25,473
22. Runde:
Pedrosa 1:25,762
Bautista 1:25,612
23. Runde:
Pedrosa 1:25,371
Bautista 1:25,602
24. Runde:
Pedrosa 1:25,516
Bautista 1:26,028
25. Runde:
Pedrosa 1:25,562
Bautista 1:25,961
26. Runde:
Pedrosa 1:25,431
Bautista 1:25,674
27. Runde:
Pedrosa 1:25,625
Bautista 1:26,053
28. Runde:
Pedrosa 1:25,622
Bautista 1:25,710

Das heisst: In den 28 Rennrunden fuhr der zweifellos kampfstarke und beachtliche Bautista nur in den Runden 9, 11, 16, 17 und 22 einen Hauch schneller als Dani Pedrosa. In der 20. Runde zum Beispiel war Pedrosa 1,1 schneller unterwegs als Bautista, obwohl dieser eine erstaunliche Pace zeigte.

Es ist also schwer nachvollziehbar, wie Bautista ohne Frühstart in die Top-Ten fahren hätte sollen, zumal er vier Startplätze hinter Dani Pedrosa losfuhr.

Aber erstens zählen Überlegungen wie «Was wäre wenn...» sowieso im Rennsport nicht. Ausserdem: Cal Crutchlow bekam wie Bautista eine Durchfahrtsstrafe, aber Bautista kam 9,2 Sekunden hinter Crutchlow ins Ziel, der im Quali auf Platz 7 fuhr und Bautista auf Platz 18. Also hatte die Nummer 19 insgesamt aus völlig nachvollziehbaren Gründen (zu wenig Power!) nicht die Pace des LCR-Honda-Piloten, geschweige denn jene von Dani Pedrosa.

Und wenn Bautista in rund 70 oder 80 Prozent der Runden langsamer als Pedrosa fährt, lässt sich dieser schwerlich einholen oder gar von Platz 7 verdrängen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 26.01., 10:40, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
» zum TV-Programm
6DE