Der Sachsenring-GP 2016 in Zahlen

Von Otto Zuber
MotoGP
Den Sachsenring-GP 2016 besuchten insgesamt 212.411 Zuschauer

Den Sachsenring-GP 2016 besuchten insgesamt 212.411 Zuschauer

Der Sachsenring-GP 2016 war vor allem für TV-Sender Eurosport ein großer Erfolg. An der Strecke feierten 212.411 Zuschauer die MotoGP-Stars, 75 Prozent von ihnen stammen aus den neuen Bundesländern.

2016 waren 212.411 Zuschauer beim GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring dabei. Es kamen insgesamt, trotz des sehr durchwachsenen und besonders am Rennsonntag sehr nassen Wetters, rund 800 Zuschauer mehr zum Grand Prix nach Sachsen als im Vorjahr. Etwa 75 Prozent von ihnen leben in den neuen Bundesländern Deutschlands. Der Großteil davon stammt aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Die restlichen 15 Prozent der Zuschauer leben in den alten Bundesländern. Hier sind Bayern, Baden-Württemberg und Hessen die Spitzenreiter. Bei den internationalen Zuschauern führt die Schweiz vor den Niederlanden, Österreich und Großbritannien. Aber auch Besucher aus Ländern wie Eritrea, Australien oder Taiwan fanden 2016 ihren Weg zum Sachsenring.

Der MotoGP-Event auf dem Sachsenring begeisterte 2016 jedoch nicht nur die 212.411 Besucher an der Rennstrecke, sondern auch die TV-Zuschauer bei Eurosport 1. Vor allem das Rennen der Königsklasse MotoGP bescherte Eurosport 1 Top-Quoten: Den Sieg des Spaniers Marc Márquez verfolgten in der Spitze bis zu 0,81 Millionen Zuschauer. Mit durchschnittlich 0,65 Mio. Zuschauern (Marktanteil: 4,9 %) bei den Gesamtzuschauern gab es gegenüber 2015 ein Plus von 15 Prozent für das MotoGP-Rennen am Sachsenring. In der Kernzielgruppe M der 20 bis 59-Jährigen lag der Marktanteil der Übertragung sogar bei 6,9 Prozent.

Mehr als 11 Millionen Menschen waren insgesamt in Europa, Australien und den USA als TV-Zuschauer beim Grand Prix auf dem Sachsenring dabei. Ganz vorn lag in Europa Italien mit insgesamt rund 3,77 Millionen Fernsehzuschauern.

Die Berichterstattung vor Ort wurde durch 493 Medienvertretern aus 29 Ländern abgedeckt. Aus Deutschland hatten sich 113 nationale Pressevertreter für Deutschlands größte Motorsportveranstaltung akkreditieren lassen.

Auch in den sozialen Netzwerken wurde heiß über den deutschen Motorrad-WM-Lauf diskutiert. So erschien der Hashtag #MotoGP am Grand-Prix-Wochenende auf dem Sachsenring knapp eine Milliarde mal. Elf Millionen Follower hat die offizielle MotoGP-Facebook-Fanseite und erreicht damit mehr als 34 Millionen Fans mit ihren Posts. Die Facebook-Fanpage der SRM GmbH hat knapp 10.000 Follower, die zum Großteil männlich und zwischen 25 und 34 Jahren sind. Die Reichweite der Posts zum Deutschen-GP lag 2016 bei mehr als 120.000 Fans.

Der Grand Prix von Deutschland 2017 wird von 14. bis 16. Juli auf dem Sachsenring stattfinden, der Termin wurde allerdings noch nicht offiziell bestätigt. Der Ticket-Vorverkauf soll im Oktober 2016 beginnen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE