Webb: «Will um den Titel kämpfen»

Von Markus Lehner
MotoGP 125 ccm
Webb mit lädierter Maschine: Glück im Unglück

Webb mit lädierter Maschine: Glück im Unglück

Der Brite Danny Webb glaubt, mit seinem neuen Team Andalucia Cajasol 2010 um den WM-Titel der 125er-Klasse mitkämpfen zu können.

Der Brite Danny Webb (18), 2009 Gefährte des Schweizers Randy Krummenacher im niederländischen Team DeGraaf, fand erst in letzter Minute noch einen Platz in der 125er-WM. Es bestreitet die Saison 2010 für das spanische Team Andalucia Cajasol und belegte bei den Tests in Jerez den sechsten Platz.

«In Jerez ist es gut gelaufen», blickt Webb auf die Tests zurück. «Ich bin bei nicht optimalen Bedingungen am zweiten Tag regelmässig tiefe 1:49er-Zeiten gefahren.»

Doch Webb hatte auch Glück. «Wir hatten ein kleines technisches Problem», erzählt der Brite «Als dieses behoben war, wollte ich so schnell wie möglich wieder meinen Rhythmus finden. Doch in der Zielkurve geriet das Hinterrad auf den feuchten Kunstrasen, die Aprilia warf mich in hohem Bogen ab. Ich knallte heftig in die Mauer, aber ausser ein bisschen Kopfschmerzen bin ich glimpflich davongekommen.»

Webb, der letztes Jahr nur WM-17. wurde, hat sich für 2010 sehr hohe Ziele gesetzt: «Ich bin überzeugt, dass ich mit diesem starken Team um den WM-Titel mitkämpfen kann. Natürlich wird es hart werden, aber ich habe fantastische Leute um mich herum. Das Set-up der Aprilia RSA könnte nicht besser sein. Ich bin gespannt, wie es bei den Tests in Jerez vom 27. bis 29. März laufen wird. Und für den WM-Start am 11. April in Katar bin ich sehr zuversichtlich.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 18:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 18:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 04.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 04.07., 19:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 20:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 04.07., 21:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm