Scott Redding: «In Indy aufs Podest»

Von Markus Lehner
MotoGP 125 ccm
Scott Redding: Wechsel in die Moto2-Klasse?

Scott Redding: Wechsel in die Moto2-Klasse?

Eine Knöchelverletzung am rechten Fuss behinderte den Briten Scott Redding beim Brünn-GP. In Indianapolis will er zum zweiten Mal dieses Jahr aufs Podest.

[* Person Scott Redding *](Blusens Aprilia) kämpft wie Stefan Bradl (D, Viessmann Aprilia), Joan Olivé (Derbi Racing Team) und Dominique Aegerter (CH, Ajo Interwetten Derbi) um einen Platz in den Top-10 der 125er-WM-Gesamtwertung.

Mit einem dritten Platz beim Heimrennen in Donington hatte Redding mächtig Punkte gutgemacht. Doch in Brünn stürzte er am Samstag im Freien Training schwer und verletzte sich am rechten Fussknöchel. «Gebrochen ist gemäss den Röntgenaufnahmen nichts», erzählte Redding. «Aber ich darf den Fuss jetzt bis zur Abreise in die USA nicht belasten. Im Rennen in Brünn wäre ein zehnter Platz drin gelegen. Aber in der zweiten Runde wurde ich von der Piste gerempelt und habe den Anschluss nach vorne verloren. Wegen der Schmerzen wurde ich zudem schneller müde als üblich und schaffte nur noch Platz 15.» Redding schnappte den letzten WM-Punkt ausgerechnet seinem Freund und Landsmann Danny Webb (Degraaf Aprilia) vor der Nase weg.

In Indianapolis, wo Redding im vergangenen Jahr guter Vierter wurde, will der Brite zurück aufs Podest. «Hoffentlich ist der Fuss bis dahin wieder in Ordnung. Ich mag die Strecke. Zudem freue ich mich auf die Reise in die USA. Schön, dass dort im Unterschied zu Laguna Seca auch die beiden kleinen Klassen starten können.»

Wie viele andere Fahrer denken Redding und sein Managament an einen Wechsel in die neue Moto2-Klasse. Obwohl erst 16 Jahre alt, ist Redding mit seiner für einen 125er-Piloten grossen Statur eher für die 600er-Kategorie geeignet.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 14:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 16.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 16.04., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 16.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 16:55, Motorvision TV
    Classic
  • Fr.. 16.04., 17:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 18:30, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
6DE