Bastien Chesaux: «Muss mich steigern»

Von Markus Lehner
MotoGP 250 ccm
Chesaux: «Ich will 2010 Moto2-WM fahren».

Chesaux: «Ich will 2010 Moto2-WM fahren».

Der Schweizer 250er-Pilot Bastien Chesaux weiss, dass er noch deutlich zulegen muss, wenn er 2010 einen Platz in der Moto2-WM erhalten will.

Nach zehn von 250er-Grands Prix wird der Schweizer Bastien Chesaux (17) mit einem WM-Punkt an 27. Stelle der WM-Zwischenrangliste geführt. Den ersten und bisher einzigen WM-Punkt seiner jungen Karriere holte sich Chesaux auf dem Sachsenring. «Das war genau der richtige Ort», blickt Chesaux zurück. «Der Sachsenring ist das Heimrennen von Dirk Heidolf und seinem Team. Zudem habe ich auf dieser Strecke vor genau einem Jahr meinen ersten 125er-GP bestritten.»

In Brünn fiel der Honda RS-Pilot vom Racing Team Germany im Kampf mit Valentin Débise (F, Honda) und Axel Pons (E, Aprilia) um Platz 15 bei Rennhalbzeit durch einen grimmigen Sturz aus. Der Westschweizer blieb aber abgesehen von Prellungen unverletzt.

Chesaux ist sich bewusst, dass er mit seiner Honda RS einen schweren Stand gegen die Aprilia-Armada hat. «In Brünn haben im Schnitt fast 20 km/h Topspeed auf den Geraden gefehlt, das macht die Sache auch nicht einfacher.» Trotzdem will der Schweizer die grosse Differenz zur Spitze nicht auf das Material abschieben. «Fahrerisch ist der Unterschied zur Spitze mindestens ebenso gross.»

In den letzten sechs Rennen will Chesaux vor allem den zeitlichen Rückstand zur Spitze verringern und regelmässig in die Top-15 fahren. «Ich will 2010 unbedingt in der neuen Moto2-WM fahren. Eine 600er Honda CBR steht mir zum Trainieren bereits zur Verfügung. Aber ich muss im restlichen Saisonverlauf unbedingt noch zulegen, damit ich eine Chance auf einen Platz habe und das nötige Budget zusammenbringen kann. Mein Manager Sylvain Richard und meine Familie sind intensiv mit möglichen Sponsoren am Verhandeln. Vielleicht gelingt mir beim Saisonfinale in Valencia ein Exploit – dann feiere ich meinen 18. Geburtstag.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 16.04., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 16.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 16.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 16.04., 06:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 16.04., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Fr.. 16.04., 06:22, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 16.04., 06:25, Sky Junior
    Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden
  • Fr.. 16.04., 06:38, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 16.04., 06:42, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE