Pedrosa: «Überall konkurrenzfähig»

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Dani Pedrosa: In Aragón der dritte Sieg in Folge?

Dani Pedrosa: In Aragón der dritte Sieg in Folge?

Dani Pedrosa (Repsol Honda) hat die letzten beiden Grands Prix gewonnen und will auch in Aragón ganz oben auf dem Podest stehen.

Erstmals seit seinem Debüt in der MotoGP-Klasse 2006 gelang es dem 24-jährigen Spanier [*Person Dani Pedrosa*], zwei Rennen in Folge zu gewinnen. In Indianapolis und in Misano war der Repsol-Honda-Pilot für die Konkurrenz unerreichbar, selbst für den klaren WM-Leader [*Person Jorge Lorenzo*] auf der Fiat-Yamaha. Jetzt will Pedrosa in Aragón den dritten Sieg aneinanderreihen und seinen Vorsprung in der WM-Tabelle auf den drittplatzierten [*Person Andrea Dovizioso*] (ebenfalls Repsol Honda) weiter ausbauen.

Bei sechs ausstehenden Rennen sind noch maximal 150 Punkte zu holen. Lorenzos Vorsprung ist mit 63 Punkten zwar sehr gross, doch Pedrosa und sein Team wollen den Kampf um den WM-Titel nicht aufgeben, solange noch mathematisch eine Chance besteht.

«Ich bin im Juli mit einer Strassen-Honda CBR 1000 RR ein paar Runden auf der neuen Strecke von Aragón gefahren», erzählt Pedrosa. «Das Layout gefällt mir. Es unterscheidet sich stark von den anderen Kursen im GP-Kalender. Es gibt schnelle und langsame Kurven, und die Zielgerade und die Schlusspassage werden für hohen Speed und Action sorgen. Einige blinde Kurven sind ebenfalls trickreich. Die Boxenanlagen sind erstklassig, auch für die Zuschauer wurde viel getan.»

«Ich und mein Team sind in Topform», fährt Pedrosa fort. «Die neue Strecke wird auch für uns eine grosse Herausforderung werden. Wir müssen in den Trainings wie immer so früh wie möglich eine brauchbare Abstimmung finden. In dieser Beziehung haben wir seit Beginn der zweiten Saisonhälfte grosse Fortschritte gemacht. Unsere RC 212 V ist jetzt auf unterschiedlichsten Strecken konkurrenzfähig. Hoffen wir, dass dies auch in Aragón der Fall sein wird.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
6DE