Pedrosa: «Die Heilung verläuft normal»

Von Markus Lehner
Dani Pedrosa und Teammanager Alberto Puig: Geduld

Dani Pedrosa und Teammanager Alberto Puig: Geduld

Die offizielle Präsentation des Honda-Repsol-Teams fand gestern Samstag in Madrid ohne den verletzten Dani Pedrosa statt.

Im Rahmen des Trial-WM-Finales in Madrid rollte Teamneuling Andrea Dovizioso zusammen mit dem dreifachen Trial-Indoor-Weltmeister Toni Bou (E, Montesa-Honda) mit Trialmaschinen auf die Bühne. Der kürzlich am Arm und am Knie operierte Dani Pedrosa wurde von zuhause via Videokonferenz zugeschaltet.

«Die Heilung schreitet im erwarteten und normalen Tempo voran», hörten die spanischen Fans Pedrosa von der Leinwand reden. «Ich muss geduldig sein. Es dauert noch zwei Wochen, bis ich mein Knie erstmals belasten und biegen kann. Deshalb konnte ich auch nicht zur Präsentation unseres Teams zu euch ins Stadion kommen. Ich muss meinem Körper jetzt die nötige Ruhe gönnen. Leider kann ich in meinem Zustand kein Körpertraining machen. Ich muss nach anderen Möglichkeiten suchen, um bis zum Saisonstart fit zu werden. Mein Ziel ist noch immer, am 12. April in Katar dabei zu sein.»

Die Hautverpflanzungen am Knie sind gemäss Dr. Xavier Mir gut verlaufen. Auf den Gips im Bereich des verletzten Unterarms konnte bereits wieder verzichtet werden, diverse Nähte werden in der kommenden Woche entfernt.

Pedrosa Teamkollege Andrea Dovizioso ist sich bewusst, dass jetzt sehr viel Verantwortung auf seinen Schulter lastet und er die gesamte Entwicklungsarbeit alleine machen muss. «Honda-Werkspilot zu werden war seit vielen Jahren mein Traum», sagte der Italiener in Madrid. «Jetzt ist er wahr geworden. Bisher bin ich einfach nur gefahren, jetzt ist meine Verantwortung um vieles grösser. Die RC 212 V ist deutlich stärker geworden als im vergangenen Herbst bei den ersten Tests, auch das neue Chassis bringt überzeugende Resultate. Ich bin sehr zuversichtlich und werde alles daran setzen, damit ich im Kampf um den WM-Titel mitreden kann.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3