MotoGP: 2012 endlich grösseres Startfeld?

Von Günther Wiesinger
MotoGP 800 ccm
Testfahrer Morales auf der Suter-BMW.

Testfahrer Morales auf der Suter-BMW.

Nächstes Jahr sollen in der MotoGP-WM endlich mehr als 17 Fahrer antreten. Der Andrang der neuen Teams ist grösser als erwartet.

Nächstes Jahr dürfen in der MotoGP-WM Motoren mit maximal 1000 ccm verwendet werden. Um die Teilnehmerzahl in der Königsklasse zu erhöhen, haben sich Dorna, FIM und die Hersteller entschlossen, erstmals auch modifizierte Vierzylinder-Superbike-Motoren zuzulassen.

Diese Triebwerke können von sogenannten Claiming Rule Teams eingesetzt werden; das sind private Rennställe, die grossteils aus der Moto2-Klasse aufsteigen und nicht 5 Millionen Euro Budget auftreiben.

Die Bezeichnung Claiming Rule kommt aus Amerika und bedeutet, dass Motoren dieses Rennställe von einem gegnerischen Team «geclaimt», also gekauft oder beschlagnahmt werden kann – für 20 000 Euro. Ausserdem dürfen CR-Teams pro Saison zwölf Motoren einsetzen, während die üblichen Teams mit sechs Triebwerken über die Runden kommen müssen.

Der Andrang von neuen Teams ist grösser als erwartet, ursprünglich hatten sich sogar 16 Bewerber gemeldet. Inzwischen ist ausgesiebt worden; beim Barcelona-GP wird eine weitere Auslese stattfinden. Teams wie Norton, Kiefer, Pons, Forward, Speed Master, Speed-up, JIR, Marc VDS, BQR und Inmotec haben eine vorläufige Nennung abgegeben. Viele dieser Teams haben allerdings bisher weder das nötige Budget in Aussicht und auch keine geeigneten Motoren und Fahrwerke.

«Wir brauchen auch als Claiming Rule Team fünf Millionen Euro für zwei Fahrer», ist Teambesitzer und Ex-Weltmeister Sito Pons überzeugt, der jetzt die Moto2-WM mit Axel Pons und Aleix Espargaró bestreitet. Das belgische Marc VDS-Team will 2012 mit Suter-Fahrwerken und mehr als 220 PS starken BMW-S 1000 RR-Motoren antreten.

Die neue Motorsport-Zeitschrift SPEEDWEEK verrät in der Ausgabe 21/2011 weitere aufschlussreiche Einzelheiten. Welche überraschenden Pläne Suzuki für 2012 hat, welche Superbike-Motoren das spanische BQR-Team einsetzen will, warum Eskil Suter mit dem Marc-VDS-Team auf die Claiming Rule und den Genuss von zwölf Motoren verzichten will und was an der Claiming Rule noch geändert wird, lesen Sie in SPEEDWEEK. Jetzt für € 2.20 oder sFr. 3.80 im Zeitschriftenhandel.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 11:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 18.01., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 18.01., 13:15, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 13:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 13:45, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7AT