Jerez: Sete Gibernau verliert 2 sec

Von Oliver Feldtweg
IRTA-Test-Jerez-2009

IRTA-Test-Jerez-2009

Das Comeback von Sete Gibernau nach der Schulterverletzung verläuft noch problematisch.

Nachdem er wegen einer Schulterverletzung anfangs März auf den Katar-Nachttest verzichten hatte müssen, stieg Sete Gibernau am Samstag in Jerez wieder auf die Ducati GP9 des Team Guinea Ecuatorial.

Obwohl sich der Spanier noch nicht 100-prozentig fit fühlt, schaffte er nach 39 Runden eine Zeit von 1:41,737 min. «Ich bin wirklich happy mit diesem Ergebnis», erklärte der zweifache Vizeweltmeister, der in neuer Lackierung antrat. «Man darf nicht vergessen wir sind ein völlig neues Team, aber wir machen recht zügig Fortschritte.»

Aber Rang 16 nach dem ersten Tag ist sicher nicht ganz nach dem Geschmack des neunfachen GP-Siegers. Rückstand auf Landsmann Jorge Lorenzo: zwei Sekunden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 28.11., 23:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 29.11., 00:30, Eurosport
    Motorsport: Extreme E
  • Di.. 29.11., 03:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 03:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:23, ORF Sport+
    silent sports +
  • Di.. 29.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3