MotoGP Motegi: Pedrosa vor Lorenzo

Von Andreas Gemeinhardt
Daniel Pedrosa - Zurück auf der Siegerstrasse

Daniel Pedrosa - Zurück auf der Siegerstrasse

Daniel Pedrosa gewinnt das turbulente MotoGP-Rennen in Motegi. Jorge Lorenzo und Casey Stoner holen sich Podiumsplätze.

Casey Stoner (Repsol Honda Team) steht in Motegi auf der Pole-Position. Jorge Lorenzo (Yamaha Factory Racing) holte sich den zweiten Startplatz vor Andrea Dovizioso (Repsol Honda Team). Für die zweite Startreihe qualifizierten sich Daniel Pedrosa (Repsol Honda Team), Ben Spies (Yamaha Factory Racing) und Marco Simoncelli (San Carlo Honda Gresini). In der dritten Reihe nehmen Valentino Rossi (Ducati Team), Alvaro Bautista (Rizla Suzuki MotoGP) und Héctor Barberá (Mapfre Aspar Team MotoGP) Aufstellung. Damian Cudlin, der Gesamt-Vierte der IDM Superbike, belegte den 18. Platz im Qualifying.

Die drei Honda-Werkspiloten Stoner, Pedrosa und Dovizioso geben sofort nach dem Start den Ton an. Rossi stürzt nach einer Berührung mit Lorenzo und schickt dabei Spies durch das Kiesbett. Barberá scheidet nach einem Sturz ebenfalls aus. Dovizioso, Simoncelli und Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech 3) bekommen aufgrund von Frühstarts eine Durchfahrtsstrafe angezeigt. Stoners Honda liegt sehr unruhig. Der 25-jährige Australier kommt von der Stecke ab, räubert durch das Kiesbett und wird bis auf den achten Platz durchgereicht. Dovizioso erbt vorübergehend die Führung.

Nachdem Dovizioso, Simoncelli und Crutchlow ihre Durchfahrtsstrafen hinter sich brachten, lautet die Reihenfolge in der achten Runde Pedrosa vor Lorenzo, Bautista, Hayden, Stoner, Toni Elias (LCR Honda MotoGP), Hiroshi Aoyama (San Carlo Honda Gresini), Colin Edwards (Monster Yamaha Tech3), Dovizioso und Simoncelli. An der Spitze ziehen Pedrosa und Lorenzo davon. Bautista verteidigt den dritten Platz gegen Hayden. Die zurückgefallenen schnellen Top-Piloten bringen nun die Reihenfolge ständig durcheinander. In der Mitte des Rennens ist Pedrosa Erster vor Lorenzo, Stoner, Bautista, Dovizioso und Simoncelli.

Bautista muss nach einem Sturz alle Hoffnungen auf ein Top-Resultat begraben. Elias und Cudlin gehen ebenfalls zu Boden. Vorn ist die Spannung heraus. Pedrosa gewinnt mit sieben Sekunden Vorsprung vor Lorenzo. Stoner liegt weitere 17 Sekunden zurück. Vierter wird Simoncelli, der sich in den letzten Runden ein spektakuläres Duell mit Dovizioso liefert. Die Aufholjagd von Spies endet auf dem sechsten Rang vor Hayden, Edwards, Aoyama, Randy de Puinet (Pramac Racing Team), Cal Crutchlow (Monster Yamaha Tech3), Kousuke Akiyoshi (LCR Honda MotoGP) und Shinichi Ito (Honda Racing Team).
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 21.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 21.05., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 21.05., 21:45, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 21.05., 22:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 21.05., 22:15, Motorvision TV
    Rolex Monterey Motorsports Reunion
  • Sa.. 21.05., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 21.05., 23:05, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 21.05., 23:30, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Sa.. 21.05., 23:55, Motorvision TV
    Abu Dhabi Desert Challenge 2021
  • So.. 22.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT