Stoner: Chattering als Hauptproblem

Von Sharleena Wirsing
MotoGP 800 ccm
MotoGP-Weltmeister Casey Stoner

MotoGP-Weltmeister Casey Stoner

Casey Stoner ist nach den Testfahrten in Valencia positiv gestimmt, doch grosse Fortschritte mit der Honda RC213V erwartet der Weltmeister erst in Sepang.

Weltmeister Casey Stoner ist sich des grossen Potentials der Honda RC213V bewusst, doch der Australier sieht dennoch Verbesserungsbedarf bis zum Start der neuen Saison am 15. April in Katar. «Die erste Version des Chassis bot eine bessere Balance, wobei die zweite Version, die ich in Brünn testen konnte, das Chattering-Problem stark reduzierte. Der Mittelweg ist also das Ziel. Eine Veränderung der Steifheit des Rahmens oder ein bestimmtes Set-up könnte die Antwort sein. Ein Problem, das wir auch bei der 800-ccm-Maschine hatten, war das fehlende Gefühl für das Hinterrad und das Chattering im Kurveneingang. Dies müssen wir noch verbessern, und wir kennen auch schon Wege, die wir versuchen können. Unser oberstes Ziel ist es aber, das Chattering-Problem zu lösen. Wir müssen die Motorbremse verbessern, um das Hinterrad am Kurveneingang zu stabilisieren», berichtet Stoner.

«Wir werden sehen, wie es bei wärmeren Bedingungen läuft. Wir sind schon oft zufrieden aus Valencia abgereist und erlebten auf einer anderen Strecke ein Desaster. Erst in Sepang wird es wirklich losgehen. Wir haben durch diesen Test eine grobe Richtung erhalten, aber in Sepang werden wir herausfinden, welche Abstimmungen am besten funktionieren», versichert Stoner gegenüber Motorcycle News.

Casey Stoner blickt auf ein äusserst erfolgreiches Jahr zurück. Doch der Weltmeister hat nicht die Testfahrten, sondern bereits die nächste Saison im Sinn: «Wir hatten eine grossartige Saison, und ich bin für das nächste Jahr sehr motiviert. Aber zu diesem Zeitpunkt bin ich von der langen Saison erschöpft. Ich bin nach dem Gewinn des WM-Titels immer noch motiviert, aber testen ist eben nicht meine liebste Beschäftigung. Ich denke mehr an die nächste Saison, als an die Testfahrten.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 11.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Sa. 11.07., 19:00, Sky Sport 2
Formel 2
Sa. 11.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 11.07., 19:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Sa. 11.07., 19:30, Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
Sa. 11.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 11.07., 20:50, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 11.07., 21:45, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Sa. 11.07., 22:10, Motorvision TV
Tour European Rally
» zum TV-Programm
18