Katar, Samstag: Überraschung durch Melandri

Von Günther Wiesinger
MotoGP 800 ccm
Marco Melandri

Marco Melandri

Casey Stoner blieb am Samstag im freien Training knapp vor Rossi. Marco Melandi steuerte die Kawa auf Rang 5!

Riesenüberraschung im zweiten freien MotoGP-Training in Katar: Um 19.50 Uhr Ortszeit passierte Marco Melandri mit der Kawasaki als Fünfter die Ziellinie hinter Stoner (1:56,310), Rossi (0,096 sec zurück), Capirossi (0,2 sec zurück) und Lorenzo.

Marco Melandri fährt hier für das Hayate Racing Team, das nach dem Rückzug von Kawasaki aus dem ehemaligen Werksteam der Grünen hervorgegangen ist. «Wir sind im Top-Speed gut dabei und haben auch bei der Elektronik klare Fortschritte gemacht», erklärte der Italiener. «Nein, ich bin nicht überrascht von diesem Ergebnis. Das Team schuftet unermüdlich. Sie wissen, was ich brauche. Ich bin zufrieden mit dem Material, das ich habe.»

Casey Stoner musste zur Kenntnis nehmen, dass die Konkurrenz näher gerückt ist. Rossi blieb dem Ducati-Start 45 Minuten lang dicht auf den Fersen. «Es ist jetzt deutlich wärmer als beim Nachttest anfangs März, das kommt mir und der Yamaha zugute», meint Rossi, der im Qualifying noch einmal gross auftrumpfen will.

«Wir sind hier am Freitag gut gestartet, die Ducati hat sich sofort wieder prächtig angefühlt», liess Stoner wissen. «Das Set-up von Jerez kommt auch hier gut zur Geltung. Aber wir brauchen hinten noch mehr Grip.»

Dani Pedrosa verbesserte sich an die zwölfte Position. «Langsam machen wir Fortschritte beim Set-up, und ich gewöhne mich wieder ans Fahren», erklärte der angeschlagene Repsol-Honda-Werkspilot.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 11:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 11:30, ORF Sport+
    Porsche Sprint Challenge Central Europe
  • Mi. 23.09., 11:35, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 23.09., 12:00, Eurosport
    ERC All Access
  • Mi. 23.09., 12:30, Sky Sport 2
    Formel 3
  • Mi. 23.09., 14:25, ORF 2
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mi. 23.09., 15:15, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Mi. 23.09., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 23.09., 16:30, Motorvision TV
    Racing Files
» zum TV-Programm
6DE