Rossi: «Bitte kein Flag-to-Flag-Rennen!»

Von Markus Lehner
MotoGP 800 ccm
Rossi: «Erkenntnisse von Mugello umsetzen»

Rossi: «Erkenntnisse von Mugello umsetzen»

MotoGP-Weltmeister Valentino Rossi (Fiat Yamaha) wünscht sich nach Le Mans und Mugello in Barcelona ein Rennen ohne Regen und Motorradwechsel.

Barcelona war schon immer ein erfolgreiches Jagdgebiet für den achtfachen Weltmeister [* Person Valentino Rossi *]. Nicht weniger als acht Siege stehen auf dieser Strecke bereits auf seinem Konto. Doch 2007 und 2008 reichte es nicht für den Sieg, beide Jahre stand der Maestro aus Tavullia «nur» auf der zweiten Stufe des Podests. 2008 war Rossi vom neunten Startplatz aus losgefahren und musste sich durch das halbe Feld kämpfen, bis er auf diesem zweiten Rang hinter Casey Stoner (Marlboro Ducati) ins Ziel kam.

Dieses Jahr will der 30-jährige Superstar auf die oberste Stufe zurück. Er liegt nach fünf von 17 Rennen mit 81 Punkten auf dem dritten WM-Zwischenrang hinter Stoner (90) und Fiat Yamaha-Teamkollege Jorge Lorenzo (86).

«Rang 3 bei meinem Heim-Grand Prix in Mugello war natürlich eine Enttäuschung», erklärt Rossi. «Immerhin habe ich viele Punkte mitnehmen können. Aber jetzt beginnt eine der wichtigsten Phasen der Weltmeisterschaft. Barcelona ist ein sehr bedeutendes Rennen. Wir haben noch nicht alle Antworten gefunden, um die Yamaha M1 perfekt auf mich abzustimmen. Doch Barcelona ist üblicherweise eine gute Strecke für uns. Hoffen wir, dass es auch dieses Jahr so sein wird und es uns gelingt, beim Set-up die entscheidenden Schritte vorwärts zu machen. Zusammen mit Phillip Island und Mugello gehört Barcelona zu meinen Lieblingsstrecken. Ich habe dieses Jahr bereits einmal in Spanien gewonnen (Jerez), jetzt hoffe ich auf einen zweiten Triumph im Barcelona. Wir müssen zielgerichtet arbeiten und die in Mugello erhaltenen Erkenntnisse umsetzen. Persönlich hoffe ich auf gutes und vor allem trockenes Wetter, denn offenbar liegen mir diese Flag-to-Flag-Rennen mit Motorradwechsel wie in Le Mans und Mugello nicht besonders!»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
7DE