Nicky Hayden: Er will für Jubel bei Ducati sorgen

Von Oliver Feldtweg
MotoGP 800 ccm
Nicky Hayden in Indy: Platz 3 war ein Erfolg

Nicky Hayden in Indy: Platz 3 war ein Erfolg

Der Amerikaner Nicky Hayden will den Ducati-Fans beim Misano-GP trotz der Abwesenheit von Stoner Grund zum Jubel geben.

Eine Woche nach dem wackeren dritten Platz in Indianapolis will Marlboro-Ducati-Werkspilot [*Person Nicky Hayden*] in Misano noch einmal seine Visitenkarte abgeben und bei den «Roten» trotz der schöpferischen Pause von Ex-Weltmeister [*Person Casey Stoner*] für Jubel sorgen. Für den Weltmeister von 2006 steht viel auf dem Spiel: Er hat noch keinen neuen Vertrag für 2010 in der Tasche.

Tausende Ducatisti werden in der Kurve «Variante del Parco» auf Heldentaten von Hayden, Kallio, Canepa und Aleix Espargaro warten.

Hayden ist momentan WM-Zwölfter mit 73 Punkten, will aber bei den letzten fünf WM-Läufen noch möglichst viele Plätze wettmachen. «Die Zeit nach dem Indy-GP ist wie im Flug vergangen», erzählte Hayden. «Ich hätte diesen Erfolg in Indy gern in Ruhe genossen. Aber Misano steht vor der Tür, und darauf müssen wir uns jetzt konzentrieren. Letztes Jahr bin ich dort nur im Training gefahren, konnte aber wegen meiner Fussverletzung nicht zum Rennen antreten. Aber mir gefällt diese Piste. Es gibt dort im letzten Sektor einige schnelle Rechtskurven, und die sind immer schon meine Spezialität gewesen.»

Hayden hat schon beim Mugello-GP Ende Mai festgestellt, dass die Grands Prix in Italien für die Ducati-Fans etwas ganz Besonderes sind. «Deshalb will ich den Ducatisti einen weiteren Grund zum Feiern liefern», hat sich Nicky vorgenommen. «Ich weiss, es wird keine einfache Aufgabe. Und obwohl es in Indianapolis gut gelaufen ist, darf ich nicht übertrieben zuversichtlich sein. Ich habe in diesem Jahr lernen müssen, dass es bei diesem Motorrad immer wieder zu Rückschlägen kommt. Die Desmosedici kann dich schnell wieder in die Schranken weisen. Aber ich werde mich gewaltig anstrengen. Ich will unbedingt ein Spitzenergebnis erreichen.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm