Rossi in Sepang: Auf Krücken, trotzdem Bestzeit

Von Günther Wiesinger
MotoGP 800 ccm
Rossi: Trotz frischen Nähten Bestzeit

Rossi: Trotz frischen Nähten Bestzeit

Obwohl er am Dienstag mit mehr als 20 Stichen genäht wurde, hielt Valentino Rossi bei den Sepang-Tests am Donnerstag um 13 Uhr Ortszeit Bestzeit.

Valentino Rossi humpelte zwar auf einer Krücke, als er am Mittwoch auf dem Kuala Lumpur International Airport eintraf und wollte sein linkes Bein auch nicht belasten, als er wenig später im 1 km entfernten Sari San Pacific Hotel eincheckte. Er erzählte aber, dass ihn die Ärzte mit mehr als 20 Nähten zusammengeflickt hätten, nachdem er am Dienstag zuhause in Tavullia beim Zuziehen der Vorhänge in einen Glastisch gestürzt war.

Er werde alles tun, um trotz der Blessuren bei den am heutigen Donnerstag beginnenden dreitägigen Testfahrten auf die Werks-Yamaha YZR-M1 des Jahrgangs 2009 steigen zu können, versicherte der achtfache Weltmeister. «Aber ich werde sicher leiden», befürchtete er. «Beim verletzten linken Ringfinger habe ich bis auf die Sehnen reinschauen können, bevor die Wunde genäht wurde», berichtete Rossi.

Doch der Fiat-Yamaha-Star brauchte am Donnerstag nicht lange, bis er den Wintertrost abgestreift hatte und mit der vorläufigen Tagesbestzeit brillierte: Bereits in der 11. Runde kurz vor 13 Uhr Ortszeit stand Rossi mit 0,3 sec Vorsprung auf Stoner an der Spitze der Ergebnisliste.

Die Testergebnisse um 13 Uhr Ortszeit:

1. Rossi (Yamaha) 2.02.786 (in der 11. von 15)
2. Stoner (Ducati) 2.03.069 (13. von 13)
3. Edwards (Yamaha) 2.03.254 (15. von 20)
4. Capirossi (Suzuki) 2.03.299 (10. von 15)
5. Dovizioso (Honda) 2.03.595 (29. von 29)
6. Elias (Honda) 2.03.687 (27. Von 27)
7. Vermeulen (Suzuki) 2.03.728 (22. von 24)
8. Pedrosa (Honda) 2.03.749 (26. von 26)
9. Lorenzo (Yamaha) 2.03.894 (31. von 39)
10. Gibernau (Ducati) 2.04.305 (18. Von 25)
11. Toseland (Yamaha) 2.04.632 (11. von 21)
12. Hayden (Ducati) 2.04.662 (25. von 25)
13. Fujiwara (Yamaha) 2.05.140 (20. von 20)
14. De Angelis (Honda) 2.05.313 (13. von 19)
15. Yoshikawa (Yamaha) 2.06.217 (16. von 27)
16. De Puniet (Honda) 2.05.580 (23. von 23)
17. Kallio (Ducati) 2.05.914 (13. von 14)
18. Takahashi (Honda) 2.07.030 (28. von 30)
19. Canepa (Ducati) 2.07.423 (14. von 16)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 06.05., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 06:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 06.05., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 07:06, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 07:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 07:35, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 07:40, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 06.05., 07:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 06.05., 08:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
» zum TV-Programm
3DE