Henry Jacobi (Husqvarna) siegt in Groesbeek!

Von Frank Quatember
Motocross-WM MX2
Jeremy Sydow und Henry Jacobi erfolgreich in Groesbeek

Jeremy Sydow und Henry Jacobi erfolgreich in Groesbeek

Bei seiner WM-Generalprobe im holländischen Groesbeek konnte der Thüringer Motocross-Pilot Henry Jacobi überzeugen. Nun wartet der 21jährige auf den GP-Auftakt im fernen Argentinien.

Die Konkurrenz beim Wintercross in Groesbeek war zwar übersichtlich, aber mit Luca Nijenhuis, Lars van Berkel und Landsmann Jeremy Sydow waren doch einige bekannte Namen der Szene am Start. Henry setzte sich in beiden Läufen der Pro-Klasse durch und war nach Rennschluss äußerst positiv gestimmt. «Wir haben zusammen hart gearbeitet, wir vertrauen auf unsere Vorbereitung und wir sind bereit zum Kampf in Argentinien.»

Henry Jacobi hatte sich in den vergangenen Wochen beim deutschen Fahrtrainer Christoph Selent einquartiert. Das Duo war hauptsächlich in Grevenbroich trainieren, aber auch auf Strecken im benachbarten Belgien und Holland. Daneben arbeitete Henry auch mit weiteren bekannten Trainern wie Collin Dugmore (ADAC Hessen-Thüringen) und Teamweltmeister Marcus Schiffer. Die physische Vorbereitung koordinierte der Thüringer Sportwissenschaftler Dr. Konrad Smolinski.

In den letzten Tagen absolvierte Henry weitere Testfahrten in Grevenbroich, dabei wurden Motoren, Fahrwerke und Zündbox getestet. Auch die Kupplungen des neuen Sponsors Suter haben die Tests von Henry Jacobi erfolgreich bestanden.

Damit steht einem erfolgreichen Saisonstart des deutschen Top-Piloten im schönen Argentinien nichts entgegen. Neben der herrlichen Strecke ist die erste WM-Station vor allem für seine begeisterten und zahlreichen Fans bekannt, das argentinische Rennen zählt zu den Höhepunkten des GP-Kalenders.
Die beiden Motorräder von Henry Jacobi gehen am kommenden Dienstag auf die Reise mit dem Youthstream-Logistiker SEL.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7DE