Glenn Coldenhoff: Das kaputte Knie geht wieder

Von Frank Quatember
Motocross-WM MX2
Glenn Coldenhoff trainiert seit dieser Woche wieder auf dem Bike

Glenn Coldenhoff trainiert seit dieser Woche wieder auf dem Bike

Als Überraschung tauchte neben Clement Desalle auch der lang verletzte Holländer Glenn Coldenhoff beim ADAC MX Masters in Aichwald auf, gab Autogramme und hatte einen dringenden Termin in Markgröningen.

Er hatte zwar die Kapuze tief ins Gesicht gezogen, doch zu übersehen war der holländische Pilot des Suzuki-MX2-Werksteams wirklich nicht im schwäbischen Aichwald. Glenn Coldenhoff zählt zu den schnellsten Fahrern der GP-Serie, war vom Suzuki-Team unter Teammanager Thomas Ramsbacher Ende der Saison 2013 verpflichtet worden, um die Titelträume der Japaner zu erfüllen. Doch der Traum währte nur kurz, Coldenhoff verletzte sich im April bei einem Trainingssturz in Belgien schwer am Knie.

Das ist mittlerweile zwei Monate her und der 23-Jährige steht kurz vor seinem Comeback. «Ich fühle mich wieder sehr gut, habe jede Menge Reha gemacht und bin viel Fahrrad gefahren. Ich bin nach Aichwald gekommen, weil ich zum einen Dr. Richter, den Chefarzt im Klinikum Markgröningen, konsultieren wollte, und zum anderen einen Termin am Montag in Markgröningen bei Ortema habe. Eigentlich sind nach meinem Unfall die Ärzte von vier Monaten Pause ausgegangen, jetzt ist es gerade mal zwei Monate, das ist super.»

Teamchef Thomas Ramsbacher fügte hinzu: «Glenn wird diese Woche wieder mit dem Motorradfahren beginnen, wir rechnen damit, dass er in Lommel wieder GP fahren kann.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 25.01., 15:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 25.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 25.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 25.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 25.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 25.01., 19:30, Motorvision TV
    Rali Vino da Madeira
  • Mo. 25.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
6DE