Ernée: Clement Desalle und Pauls Jonass auf Pole

Von Thoralf Abgarjan
Clement Desalle (Kawasaki) holte in Ernée die erste Pole-Position der laufenden Saison vor dem wiedererstarkten Romain Febvre (Yamaha). Die MX2-Klasse wurde von WM-Leader Pauls Jonass (KTM) dominiert.

Der estnische MX-Veteran Tanel Leok (Husqvarna) brannte im Zeittraining die schnellste Runde in den Boden von Ernée.

Beim Start zum Qualifikationsrennen fiel das Startgatter von Jeffrey Herlings (KTM) nicht. Das Rennen wurde deshalb mit roter Flagge abgebrochen.

Nach dem Neustart setzte sich zunächst Romain Febvre (Yamaha) an die Spitze, doch Clement Desalle (Kawasaki) quetschte sich umgehend in Führung. Febvre wollte kontern, ging aber in einer Rechtskurve über das Vorderrad zu Boden.

Als würde sich Febvre an seine Glanzleistungen beim MXoN 2015 erinnern: Er war nicht wiederzuerkennen. Der Franzose fuhr aggressiv und schloss am Ende sogar die Lücke zu Spitzenreiter Desalle. Nach Problemen mit Überrundeten schaltete Febvre in der letzten Runde in den 'cruise mode' und gab sich mit Platz 2 zufrieden.

Clement Desalle: Erste Pole Position in dieser Saison
Der belgische Kawasaki-Werksfahrer holte in Ernée seine erste Pole-Position. «Man musste höllisch aufpassen, denn die Spurrinnen wurden immer tiefer. Ich habe versucht, mich auf mein Rennen zu konzentrieren und keine Fehler zu machen.»

Max Nagl angriffslustig
Eine starke Vorstellung bot der deutsche Husqvarna-Werksfahrer Max Nagl, der in Frankreich mit einem neuen, rot-weißen Outfit antrat. Er startete auf Platz 7, fand eine perfekte Außenlinie in einer langgezogenen Rechtskurve und konnte den Schwung in die nachfolgende Auffahrt mitnehmen. In einem Rutsch überholte er dabei Antonio Cairoli und Gautier Paulin. Der Weilheimer rangierte bis zur letzten Runde auf Platz 4 und wurde am Ende nur von Jeffrey Herlings (KTM) abgefangen, der sich bei der Gelegenheit gleich noch seinen Teamkollegen Glenn Coldenhoff schnappte und die Qualifikation auf Rang 3 beendete.

Jeffrey Herlings erneut stark
'The Bullet' hinterließ auch in Ernée einen starken Eindruck. Er lieferte sich - wie im ersten Lauf von Teutschenthal - einen rundenlangen Zweikampf mit Antonio Cairoli, den er schließlich für sich entscheiden konnte, während der Sizilianer auf Platz 6 abgewunken wurde.

Tim Gajser weiter schwer angeschlagen
Die Nachwirkungen seiner vier schweren Stürze der letzten zwei Wochen waren Weltmeister Tim Gajser (Honda) deutlich anzumerken. Vier Runden lang konnte sich der Slowene unter den Top-10 halten, dann aber musste sich der amtierende Weltmeister der Realität stellen und zurückstecken. Er gab schließlich auf. In den Wertungsläufen wird es für ihn allein darum gehen, den einen oder anderen WM-Punkt über die Ziellinie zu retten.

Wer sind die Top-Favoriten in Ernée?
Antonio Cairoli, Jeffrey Herlings und Romain Febvre wirkten heute sehr stark. Febvre und Paulin werden morgen einen kräftigen Schub von ihrem Heimpublikum bekommen. Die Fans feierten schon heute eine Party für ihre Idole.

Die Franzosen – Febvre und Paulin – könnten angesichts dieser Kulisse über sich hinauswachsen. Natürlich wird auch mit Polesetter Desalle zu rechnen sein. Ob der Belgier jedoch seinen Speed in beiden Läufen über die Distanz halten kann, ist fraglich. Schon heute ließen seine Kräfte am Ende des Qualifikationsrennens nach, während Herlings immer stärker wurde.

Cairoli taktierte und gab sich heute mit Rang 6 zufrieden. Er weiß, dass die WM-Punkte nur am Renntag vergeben werden und hielt sich vornehm zurück.

Valentin Guillod kollidierte wenige Meter vor der Ziellinie mit Jordi Tixier. Der Schweizer rettete Platz 14 über die Ziellinie. Arnaud Tonus (Yamaha) fiel mit technischem Defekt aus.

Ergebnis MXGP-Qualifying, Ernée:
1. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
2. Romain Febvre (FRA), Yamaha
3. Jeffrey Herlings (NED), KTM
4. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
5. Max Nagl (GER), Husqvarna
6. Antonio Cairoli (ITA), KTM
7. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
8. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
9. José Butron (ESP), KTM
10. Alessandro Lupino (ITA)
11. Max Anstie (GBR), Husqvarna
12. Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki
13. Rui Goncalves (POR), Husqvarna
14. Valentin Guillod (SUI), Honda
15. Jordi Tixier (FRA), Kawasaki
16. Maxime Desprey (FRA), Kawasaki
17. Milko Potisek (FRA), Honda
18. Valentin Ander (ESP), Honda
19. Ken De Dycker (BEL), Suzuki
20. Lucas Imbert (FRA), KTM
...
27. (DNF) Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
28. (DNF) Tim Gajser (SLO), Honda
...
32. (DNF) 13. Tanel Leok (EST), Husqvarna

Pauls Jonass (KTM) auf Pole
Mit einem Start-Ziel-Sieg gewann WM-Leader Pauls Jonass (KTM) das Qualifikationsrennen von Ernée. Lokalmatador Benoit Paturel (Yamaha) musste sich erst von Rang 5 nach vorn arbeiten, erreichte den Letten aber nicht.

Jorge Prado (KTM) stürzte bereits kurz nach dem Start, musste die Box ansteuern und kam nur auf Platz 27 ins Ziel.

Auch Suzuki-Werksfahrer Jeremy Seewer stürzte, holte auf und beging erneut Fehler. Am Ende kam nur ein 13. Rang heraus.

Henry Jacobi (Husqvarna) fuhr solide auf Rang 16. Brian Hsu haderte mit der Strecke und qualifizierte sich auf einem für ihn enttäuschenden Platz 26 für die Wertungsrennen.

Ergebnis MX2-Qualifying, Ernée:
1. Pauls Jonass (LAT), KTM
2. Benoit Paturel (FRA), Yamaha
3. Julien Lieber (BEL), KTM
4. Brent van Doninck (BEL), Yamaha
5. Thomas Kjer-Olsen (DEN), Husqvarna
6. Alvin Östlund (SWE), Yamaha
7. Thomas Covington (USA), Husqvarna
8. Darian Sanayei (USA), Kawasaki
9. David Herbreteau (FRA), Kawasaki
10. Conrad Mewse (GBR), Husqvarna
11. Hunter Lawrence (AUS), Suzuki
12. Stephen Rubini (FRA), Kawasaki
13. Jeremy Seewer (SUI), Suzuki
14. Ben Watson (GBR), KTM
15. Anton Gole (SWE), Husqvarna
16. Henry Jacobi (GER), Husqvarna
17. Ivo Monticelli (ITA), KTM
18. Lars van Berkel (NED), KTM
19. Nicolas Dercourt (FRA), Yamaha
20. Michelle Cervellin (ITA), Honda
...
26. Brian Hsu (GER), Husqvarna
27. Jorge Prado (ESP), KTM


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 28.09., 14:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Di.. 28.09., 14:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 28.09., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 28.09., 15:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Di.. 28.09., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 28.09., 15:55, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Di.. 28.09., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 28.09., 16:25, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Di.. 28.09., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 28.09., 16:40, Motorvision TV
    Bike World 2021
» zum TV-Programm
7DE