USA: Eli Tomac (Kawasaki) gewinnt Lauf 1, Nagl auf P5

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Eli Tomac gewinnt den ersten Lauf von Jacksonville überlegen

Eli Tomac gewinnt den ersten Lauf von Jacksonville überlegen

US-Gaststarter Eli Tomac (Kawasaki) konnte nach gutem Start sein eigenes Rennen fahren und gewann am Ende überlegen den ersten Lauf von Jacksonville (Florida) vor Jeffrey Herlings (KTM) und Antonio Cairoli (KTM).

Was immer Eli Tomac und seine Kawasaki-Crew über Nacht gefunden haben: Der US-Champion wirkte im ersten Lauf im Vergleich zum gestrigen Qualifikationsrennen wie ausgewechselt und rückte die Kräfteverhältnisse zwischen den US- und den WM-Stars wieder gerade.

Der WM-Gaststarter wirkte heute konzentriert und motiviert. Tomac gewann den 'holeshot' und konnte an der Spitze sein eigenes Rennen fahren, denn Herlings und Cairoli mussten sich nach sehr schwachem Start erst aus dem Mittelfeld nach vorne kämpfen.

Max Nagl (Husqvarna) startete hervorragend in den ersten Lauf und hielt zunächst Rang 2. Den heranstürmenden Herlings konnte der Weilheimer zwar nicht aufhalten, aber bereits Cairoli hatte Mühe, an Nagl vorbeizugehen.

Später überholte auch Tim Gajser (Honda) den Deutschen, doch Nagl zeigte sich in Jacksonville angriffslustig und konterte erfolgreich. Am Ende mobilisierte der slowenische Weltmeister in der schwülen Hitze Floridas alle Reserven und verwies Nagl auf Rang 5.

Nagls Teamkollege Gautier Paulin überstand einen haarsträubenden Sturz an einem weiten Sprung zum Glück ohne Blessuren, doch seine Husqvarna war komplett verbogen. Der Franzose musste das Rennen an der Box beenden.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf in Jacksonville erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Eli Tomac gewinnt den Start vor Max Nagl, Tim Gajser, Justin Barcia, Romain Febvre, Arminas Jasikonis und Glenn Coldenhoff. Herlings rangiert nur auf Platz 12, Cairoli auf Platz 8. Kevin Strijbos bleibt am Startgatter stehen.

Noch 28 Min:
Gajser geht an Nagl vorbei auf Rang 2.

Noch 27 Min:
Herlings hat Rang 9 erreicht.

Noch 25 Min:
Tomac führt vor Gajser, Nagl, Desalle, Barcia, Cairoli, Coldenhoff, Herlings, Paulin, Anstie, Bobryshev, van Horebeek, Febvre und Tixier.

Noch 23 Min:
Tomac hat bereits 5 Sekunden Vorsprung auf Gajser herausgefahren.

Noch 21 Min:
Herlings geht innen an Cairoli vorbei und erreicht Rang 4.

Noch 17 Min:
Herlings geht an Nagl vorbei und erreicht Platz 3. Auch Cairoli greift Nagl auf P4 an, doch der Deutsche kann seine Position verteidigen.

Noch 15 Min:
Cairoli geht an Nagl vorbei auf Rang 4. Tomac brennt die schnellsten Rundenzeiten in den Boden.

Noch 14 Min:
Herlings hat Gajser (P2) in Schlagdistanz.

Noch 13 Min:
Herlings bremst am Ende einer Geraden Gajser aus und geht innen vorbei. Nagl hat nun Gajser in Schlagdistanz.

Noch 11 Min:
Nagl kontert und geht an Gajser vorbei auf Rang 4!

Noch 10 Min:
Tomac hat bereits einen Vorsprung von 14,8 Sekunden vor Herlings, Cairoli, Nagl, Gajser, Desalle, Anstie, Coldenhoff, Bobryshev und Febvre.

Noch 9 Min:
Herlings will die Lücke zu Tomac schließen.

Noch 8 Min:
Paulin springt an einem langen Lable zu kurz, verliert in der Flugphase komplett die Kontrolle, hält sich nur noch am Lenker fest und stürzt bei der Landung schwer. Sein Bike ist komplett verbogen. Der Franzose muss die Box ansteuern und hat Glück, dass er sich nicht verletzt hat.

Noch 4 Min:
Herlings hat seinen Rückstand auf Tomac auf 11 Sekunden verkürzt, doch dem Holländer geht die Zeit aus. Nagl rangiert weiterhin auf Platz 4.

Noch 2 Min:
Gajser überholt Nagl, der Deutsche ist damit auf P5 zurückgefallen.

Noch 2 Runden:
Herlings taktiert, gibt sich mit Rang 2 zufrieden und hofft auf den zweiten Lauf.

Letzte Runde:
Eli Tomac gewinnt am Ende mit 28 Sekunden Vorsprung vor Herlings, Cairoli, Gajser, Nagl, Anstie, Coldenhoff und Bobryshev.

Ergebnis Grand-Prix of USA, MXGP, Lauf 1:
1. Eli Tomac (USA), Kawasaki
2. Jeffrey Herlings (NED), KTM
3. Antonio Cairoli (ITA), KTM
4. Tim Gajser (SLO), Honda
5. Max Nagl (GER), Husqvarna
6. Max Anstie (GBR), Husqvarna
7. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
8. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
9. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
10. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
11. Fredrik Noren (SWE), Honda
12. Shaun Simpson (GBR), Yamaha
13. Justin Barcia (USA), Suzuki
14. Alessandro Lupino (ITA), Honda
15. Rui Goncalves (POR), Husqvarna
16. Miguel Cordovez (ECU), Yamaha
17. Kyle Chisholm (USA), Honda
18. Jordi Tixier (FRA), Kawasaki
19. Toshiki Tomita (JPN), Honda
20. (DNF): Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
...
30. (DNF): Romain Febvre (FRA), Yamaha
32. (DNF): Benny Bloss (USA), KTM
33. (DNF): Kevin Strijbos (Suzuki)
34. (DNF):Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki
DNS: Arnaud Tonus (SUI), Yamaha


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 18.09., 18:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 18.09., 18:57, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 18.09., 19:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Fr. 18.09., 19:10, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 18.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 18.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 18.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
7DE