Formel 1: Selbst Nico Hülkenberg war überrascht

US-Grand-Prix: Jeffrey Herlings (KTM) triumphiert

Von Thoralf Abgarjan
Jeffrey Herlings gewann auch den US-Grand-Prix

Jeffrey Herlings gewann auch den US-Grand-Prix

Mit einem überzeugenden Laufsieg in Moto 2 hielt sich Jeffrey Herlings (KTM) nicht nur schadlos, sondern er hielt auch die Motocross-WM-Entscheidung offen. US-Wildcard-Pilot Eli Tomac (Kawasaki) wurde Gesamt-Zweiter.

Vor dem zweiten und entscheidenden Lauf in Jacksonville lag Spannung in der schwülen und heißen Luft Floridas: Würde Antonio Cairoli vor Jeffrey Herlings ins Ziel kommen, wäre er schon in den USA vorzeitig zum Weltmeister gekürt worden.

Herlings seinerseits wollte seiner erfolgreichen US-Mission die Krone aufsetzen und den Grand-Prix der USA gewinnen.

Cairoli gewann den 'holeshot', doch auch Herlings kam diesmal ebenfalls gut aus dem Startgatter. Bereits zu Beginn des Rennens legten die beiden KTM-Teamkollegen ein derartiges Höllentempo vor, das sogar Eli Tomac (Kawasaki) überrascht hat: «Was die beiden an der Spitze anstellten, hatte ich so nicht erwartet.»

Herlings ließ nicht locker, fuhr aggressiv und mit einer unglaublichen Intensität. Cairoli seinerseits wollte seinen neunten Titel genau hier in Florida holen. Doch sein holländischer Herausforderer trieb ihn 8 Minuten vor Rennende in einen Fehler: «Das Tempo war brutal hoch. Ich fiel in ein konditionelles Loch, verdrehte mir nach einem Sprung das Knie, konnte das Bike in der nächsten Linkskurve nicht halten und ging zu Boden.»

Herlings ging in Führung und fuhr an der Spitze davon zum Laufsieg. Cairoli musste seine Meisterfeier vertagen. «Ich hoffe, dass viele Fans nach Assen kommen, dass wir dort die Meisterfeier nachholen», meinte der Sizilianer.

Nach seinem historischen Doppelsieg von Crawfordsville vor einer Woche hat Herlings nun also auch den US-Grand-Prix für sich entschieden.

Eli Tomac konnte die Pace des KTM-Duos an der Spitze im zweiten Lauf nicht mitgehen und wurde Dritter, was für ihn Gesamtrang 2 bedeutete. «Wir hatten gestern ziemliche Probleme», gab Tomac zu. «Zum Glück haben wir das heute im Warm-Up noch lösen können.»

Max Nagl (Husqvarna) startete auch im zweiten Lauf gut, geriet aber in der ersten Runde in eine Rangelei, die ihn zurückwarf. Am Ende reichte Platz 11 im zweiten Lauf noch für Gesamtrang 6. In der WM-Tabelle rangiert der Deutsche weiterhin auf Platz 8. Zu Jeremy van Horebeek auf Platz 7 fehlen ihm noch 10 Punkte. 

Alle Einzelheiten vom zweiten MXGP-Lauf in Jacksonville erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Antonio Cairoli gewinnt den Start vor Gautier Paulin, Max Nagl, Jeffrey Herlings, Eli Tomac, Kevin Strijbos und Evgeny Bobryshev.

Noch 28 Min:
Cairoli führt vor Paulin, Herlings, Tomac, Strijbos und Desalle. Nagl ist in eine Rangelei verwickelt und fällt auf Platz 10 zurück.

Noch 27 Min:
Herlings erreicht Platz 2 und nimmt die Verfolgung von Leader Cairoli auf.

Noch 24 Min:
Tomac hat Paulin (P3) in Schlagdistanz.

Noch 23 Min:
Tomac geht an Paulin vorbei auf Rang 3.

Noch 19 Min:
Herlings hat Leader Cairoli in Schlagdistanz!

Noch 18 Min:
Nagl ist auf Platz 11 zurückgefallen.

Noch 15 Min:
Nagl ist auf P12 zurückgefallen.

Noch 11 Min:
Cairoli und Herlings legen ein höllisches Tempo vor. Für Cairoli geht es um den vorzeitigen Gewinn der WM. Für Herlings geht es um den Tagessieg,

Noch 8 Min:
Führungswechsel! Cairoli geht in einer Linkskurve zu Boden. Herlings kann am gestürzten Italiener vorbeigehen.

Noch 7 Min:
Herlings hat nun 7 Sekunden Vorsprung vor Cairoli und Tomac.

Noch 5 Min:
Tixier beendet das Rennen mit verbogenem Motorrad an der Box.

Noch 3 Min:
Herlings führt mit 11 Sekunden Vorsprung.

Noch 2 Runden:
Nagl rangiert auf Platz 11.

Letzte Runde:
Herlings hat einen Vorsprung von 15 Sekunden, gewinnt den zweiten Lauf und damit den Großen Preis der USA. Er verhindert, dass Cairoli in Jacksonville vorzeitig Weltmeister des Jahres 2017 wird.

Ergebnis Grand-Prix of USA, MXGP, Lauf 2:
1. Jeffrey Herlings (NED), KTM
2. Antonio Cairoli (ITA), KTM
3. Eli Tomac (USA), Kawasaki
4. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna
5. Kevin Strijbos (BEL), Suzuki
6. Max Anstie (GBR), Husqvarna
7. Tim Gajser (SLO), Honda
8. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
9. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
10. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
11. Max Nagl (GER), Husqvarna
12. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
13. Benny Bloss (USA), KTM
14. Alessandro Lupino (ITA), Honda
15. Justin Barcia (USA), Suzuki
16. Kyle Chisholm (USA), Honda
17. Rui Goncalves (POR), Husqvarna
18. Toshiki Tomita (JPN), Honda
19. Tristan Lane (USA), KTM
20. Jared Lesher (USA), KTM
...
DNS: Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki
DNS: Romain Febvre (FRA), Yamaha
DNS: Arnaud Tonus (SUI), Yamaha

Grand-Prix-Wertung:
1. Jeffrey Herlings (2-1)
2. Eli Tomac (1-3)
3. Antonio Cairoli (3-2)
4. Tim Gajser (4-7)
5. Max Anstie (6-6)
6. Max Nagl (5-11)
7. Clement Desalle (9-8)
8. Glenn Coldenhoff (7-10)
9. Jeremy van Horebeek (10-9)
10. Evgeny Bobryshev (8-12)

WM-Stand nach 17 von 19 Rennen:
1. Antonio Cairoli, 673
2. Jeffrey Herlings, 577 (-96)
3. Gautier Paulin, 545 (-128)
4. Clement Desalle, 544 (-129)
5. Tim Gajser, 485 (-188)
6. Romain Febvre, 441 (-232)
7. Jeremy van Horebeek, 400, (-273)
8. Max Nagl, 390 (-267)
9. Glenn Coldenhoff, 377 (-283)
10. Evgeny Bobryshev, 366 (-307)
11. Max Anstie, 358 (-315)
12. Arnaud Tonus, 328 (-345)
13. Arminas Jasikonis, 283 (-390)
14. Tanel Leok, 184 (-489)
15. Alessandro Lupino, 178 (-495)
16. Kevin Strijbos, 165 (-508)
17. Shaun Simpson, 149 (-524)
18. José Butron, 122 (-551)
19. Rui Goncalves, 118 (-555)
20. Jordi Tixier, 82 (-591)
...
24. Eli Tomac, 45 (-628)


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP: Sind böse Streithähne die besseren Helden?

Von Michael Scott
Nie gab es in der MotoGP so viele Sieganwärter wie heute. Im Gegensatz dazu hatte das «Goldene Zeitalter» ihre wenigen Helden, die alle zu Legenden wurden. Was ist uns lieber?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 12.07., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 12.07., 16:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 12.07., 16:45, Motorvision TV
    Rally Classic Mallorca
  • Fr. 12.07., 17:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 12.07., 18:10, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 12.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 12.07., 19:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 12.07., 20:55, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Fr. 12.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 12.07., 21:20, Motorvision TV
    EMX Quad European Championship
» zum TV-Programm
5