Tim Gajser (Honda): Comeback in Valkenswaard

Von Andreas Gemeinhardt
Motocross-WM MXGP
Tim Gajser: «Es hat keinen Spaß gemacht, die Rennen von zu Hause aus zu verfolgen»

Tim Gajser: «Es hat keinen Spaß gemacht, die Rennen von zu Hause aus zu verfolgen»

Honda-Pilot Tim Gajser kehrt nach seiner verletzungsbedingten Zwangspause beim zweiten Saisonevent der Motocross-Weltmeisterschaft in Valkenswaard (NL) auf die Rennstrecke zurück.

Tim Gajser stürzte im Februar bei einem internationalen Vorbereitungsrennen in Mantova (I) so schwer, dass er sich dabei einen doppelten Kieferbruch zuzog und den MXGP-Saisonauftakt in Argentinien auslassen musste.

Seither arbeitete der 21-jährige Slowene in seiner Heimat intensiv an seiner Rückkehr. Beim zweiten Saisonevent der Motocross-Weltmeisterschaft im niderländischen Valkenswaard wird der Honda-Hoffnungsträger wieder mit am Start sein.

«Ich freue mich riesig, endlich mein Saisondebüt geben zu können», erklärte Gajser. «Ich bin bereit für diese Herausforderung, denn ich habe in den letzten Tagen wieder mit dem Motorrad trainiert und fühlte mich dabei immer besser. Nun denke ich nur an das Rennen in Valkenswaard und bin unglaublich gespannt, wie es für mich dort laufen wird.»

«Der Einstand wird in diesem Jahr natürlich härter, als ich das normal gewohnt bin. Nicht nur, weil ich mir diese schwere Verletzung zugezogen habe, sondern auch, weil meine Konkurrenten schon eine MXGP-Runde absolvieren konnten.»

«Ich bin trotz allem in guter Form und habe inzwischen viel trainiert. Ich habe etwas an Gewicht verloren, da ich nach dem Kieferbruch nicht richtig essen konnte, aber ich habe mein normales Gewicht bereits wieder erreicht. Ich möchte jetzt endlich wieder bei meinem Team sein, denn es hat keinen Spaß gemacht, die Rennen von zu Hause aus zu verfolgen.»

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 14.08., 18:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 14.08., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 14.08., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 14.08., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 14.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 14.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 14.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 11. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
17