Orlyonok: Tim Gajser (Honda) übernimmt WM-Führung

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP

Der erste MXGP-Lauf von Orlyonok wurde von zahlreichen, teils schweren Stürzen überschattet. Mehrmals musste die Rotkreuzfahne geschwenkt werden. Tim Gajser (Honda) gewann den ersten Lauf und übernahm die WM-Führung.

8. Lauf zur MXGP-Motocross-WM bei hochsommerlichen Temperaturen in Orlyonok (Russland): Bereits gestern deutete sich an, dass Antonio Cairoli (KTM) nach seinem heftigen Crash im Qualifikationsrennen heute nicht mehr imstande sein würde, seine WM-Führung zu verteidigen. Und bereits im ersten MXGP-Lauf von Orlyonok nahm Tim Gajser (Honda) dem Sizilianer die WM-Führung ab, denn Cairoli kam trotz seines tapferen Einsatzes nicht über Rang 12 hinaus.

Der Führungswechsel in der WM ist damit vollzogen. Gajser gewann den ersten Lauf und führt die WM mit 326 Punkten an, 6 Punkte vor Cairoli.

Auf dem gefährlichen High-Speed-Kurs von Orlyonok setzte sich das Sturzfestival fort. Zweimal musste sogar die Rot-Kreuz-Flagge gezeigt werden.

Zuerst erwischte es Lokalmatador Evgeny Bobryshev (Kawasaki) noch in der ersten Runde, der mit einer Beinverletzung von der Strecke getragen werden musste. Gautier Paulin (Yamaha) stürzte nach einem Sprung und brach danach am Boden zusammen. Seine Yamaha war derart verbogen, dass an eine Fortsetzung des Rennens nicht zu denken war. Der Franzose wirkte zwar ebenfalls stark angeschlagen, will aber trotzdem im zweiten Lauf antreten.

Alessandro Lupino lag nach seinem Crash regungslos am Boden. Die Rot-Kreuz-Fahne musste geschwenkt werden, um den Italiener zu versorgen.

Vorjahressieger Clement Desalle (Kawasaki) stürzte ebenfalls in der Anfangsphase des Rennens und machte danach Positionen gut. Als er mit Jeffrey Herlings (KTM) gegen Ende des Rennens um P4 kämpfte, bekam er am Ende der Geraden neben der Boxengasse einen Schlag auf das Hinterrad und flog am nachfolgenden Sprung heftig über den Lenker ab. Auch er musste medizinisch versorgt werden. Die Rot-Kreuz-Flagge wurde erneut geschwenkt.

Somit endete der erste wegen der zahlreichen schweren Stürze mit einem bitteren Nachgeschmack und wird wohl auch hinter den Kulissen für weitere Diskussionen sorgen. Wie schwer sich Desalle bei seinem Horrorcrash verletzt hat, ist derzeit noch nicht bekannt.

Alle Einzelheiten vom ersten MXGP-Lauf in Orlyonok (Russland) erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Tim Gajser gewinnt den Start vor Clement Desalle, Romain Febvre, Arnaud Tonus und Jeffrey Herlings. Cairoli rangiert auf P16. Bobryshev stürzt an der Stelle, an der gestern bereits Herlings und Cairoli zu Boden gingen und verletzt sich am rechten Bein.

Noch 28 Min:
Cairoli fällt auf P17 zurück.

Noch 25 Min:
Gajser führt vor Desalle, Tonus, Febvre, Paulin, Herlings, Jonass und Seewer.

Noch 24 Min:
Paulin stürzt und kann das Rennen nicht fortsetzen. Desalle geht in einer Rechtskurve zu Boden.

Noch 16 Min:
Lupino liegt nach einem Crash regungslos am Boden und muss ärztlich versorgt werden!

Noch 10 Min:
Gajser führt 1,6 Sekunden vor Tonus, Febvre und Herlings. Cairoli rangiert auf P15.

Noch 7 Min:
Cairoli wirkt auf P15 wie ein Schatten seiner selbst. Er wird heute die WM-Führung verlieren.

Noch 6 Min:
Cairoli geht an Tixier vorbei und erreicht P14.

Noch 2 Min:
Tonus kann Leader Gajser zwar folgen, kommt aber nicht in Schlagdistanz.

Noch 1 Min:
Ein weiterer Horrorcrash am Ende der Boxengasse! Clement Desalle (P5) springt quer ab und schlägt hart ein. Die Rot-Kreuz-Flaggen werden geschwenkt, um den Belgier zu versorgen. Cairoli quetscht sich an Monticelli vorbei auf Rang 13.

Letzte Runde:
Gajser gewinnt den ersten Lauf von Orlyonok vor Tonus, Febvre und Herlings.

Ergebnis MXGP Lauf 1, Orlyonok (Russland):
1. Tim Gajser (SLO), Honda
2. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha
3. Romain Febvre (FRA), Yamaha
4. Jeffrey Herlings (NED), KTM
5. Jeremy Seewer (SUI), Yamaha
6. Julien Lieber (BEL), Kawasaki
7. Pauls Jonass (LAT), Husqvarna
8. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
9. Arminas Jasikonis (LTU), Husqvarna
10. Max Anstie (GBR), KTM
11. Benoit Paturel (FRA), Kawasaki
12. Antonio Cairoli (ITA), KTM
13. Jordi Tixier (FRA), KTM
14. Kevin Strijbos (BEL), KTM
15. Ivo Monticelli (ITA), KTM
16. Jeremy van Horebeek (BEL), Honda
17. Brian Bogers (NED), Honda
18. Tanel Leok (EST), Husqvarna
19. Vsevolod Brylyakov (RUS), Yamaha
20. Petar Petrov (BUL), KTM
21. Evgeny Mikhailov (RUS), Husqvarna
22. (DNF): Clement Desalle (BEL), Kawasaki
23. (DNF): Artem Gureyev (RUS), Husqvarna
24. (DNF): Alessandro Lupino (ITA), Kawasaki
25. (DNF): Gautier Paulin (FRA), Yamaha
26. (DNF): Evgeny Bobryshev (RUS), Kawasaki
DNS: Tommy Searle (GBR), Kawasaki
DNS: Shaun Simpson (GBR), KTM
DNS: Max Nagl (GER), KTM

WM-Stand nach Lauf 1:
1. Tim Gajser, 326
2. Antonio Cairoli, 320, (-6)
3. Gautier Paulin, 218, (-108)

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 02:25, Bayerisches Fernsehen
Unter unserem Himmel
So. 05.04., 03:55, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der USA
So. 05.04., 04:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
So. 05.04., 04:20, Motorvision TV
Monster Energy S-X Open Auckland
So. 05.04., 04:25, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
So. 05.04., 04:45, Hamburg 1
car port
So. 05.04., 06:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von China
So. 05.04., 06:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Vietnam
» zum TV-Programm
110