Tim Gajser (Honda): Jagd auf das Red Plate beginnt

Von Johannes Orasche
Tim Gajser: Nur 1 Punkt Rückstand

Tim Gajser: Nur 1 Punkt Rückstand

MXGP-Motocross-Weltmeister Tim Gajser freut sich nach seiner Verletzungspause auf den deutschen Grand Prix im Talkessel von Teutschenthal.

Tim Gajser hat eine Pause eingelegt, nachdem er sich vor dem WM-Meeting in Sardinien im Sandtraining das linke Schlüsselbein gebrochen hatte und operiert werden musste. Der 25-jährige Slowene verzichtete zuletzt auch auf das MXoN in Mantua, konzentrierte sich voll auf seine Genesung.

Vor dem Grand Prix im legendären Talkessel von Teutschenthal strotzt der Slowene wieder vor Selbstvertrauen. In Teutschenthal sorgte Gajser einst mit seinen gewagten Scrubs für atemberaubende Bilder beim Sprung am Ende des steilen Todesberges.

«Teutschenthal ist eine Piste, die ich mag», verrät der HRC-Honda-Star. «Ich freue mich darauf, hier wieder Rennen zu fahren. Natürlich war die letzte Runde auf Sardinien schwierig für mich. Ich habe dort einfach versucht, rasch nach der Verletzung wieder einzusteigen... Aber ich hatte jetzt eine Ruhepause, die ich gut genutzt habe.»

Gajser verrät: «Ich habe viel Physiotherapie gemacht und konnte dann auch einige Mal auf meiner eigenen Piste fahren. Ich habe jetzt das 'Red Plate' nicht mehr auf meinem Motorrad. Auf gewisse Weise ist der Druck ein wenig weg. Aber ich will wieder um Siege fahren – und dieser Plan beginnt jetzt am Wochenende in Deutschland.»

Die Ausgangsposition könnte spannender nicht sein: Gajser hat lediglich einen Zähler Rückstand auf Red Bull-KTM-Ass Jeffrey Herlings. Drei weitere Zähler hinter dem Titelverteidiger lauert bereits Kawasakis französischer Hoffnungsträger Romain Febvre.

WM-Stand nach WM-Runde 10:

1. Jeffrey Herlings (NL), KTM, 371
2. Tim Gajser (SLO), Honda, 370, (-1)
3. Romain Febvre (F), Kawasaki, 367, (-4)
4. Jorge Prado (E), KTM, 359, (-12)
5. Antonio Cairoli (I), KTM, 326, (-45)
6. Jeremy Seewer (CH), Yamaha, 280, (-91)
7. Pauls Jonass (LAT), GASGAS, 254, (-117)
8. Glenn Coldenhoff (NL), Yamaha, 234, (-137)
9. Alessandro Lupino (I), KTM, 185, (-186)
10. Ben Watson (GB), Yamaha, 171, (-200)

 

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 12:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 13:35, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 14:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Sa.. 22.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 15:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Sa.. 22.01., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Sa.. 22.01., 16:50, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 17:15, hr-fernsehen
    Was wurde aus ...?
  • Sa.. 22.01., 17:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
3DE