Lausitzring-GP: So berichtet Sport1+ und Sport1

Von Otto Zuber
Motocross-WM MXGP
Es ist angerichtet: Die Strecke auf dem EuroSpeedway ist bereit

Es ist angerichtet: Die Strecke auf dem EuroSpeedway ist bereit

Der Sport-TV-Sender berichtet auf seinem Pay-TV-Kanal live vom Motocross-GP auf dem Lausitzring und begleitet dabei Lokalmatador Max Nagl.

Der Lausitzring verwandelt sich am Wochenende in den «Circus Maximus» – erstmalig findet ein Lauf der Motocross-WM auf einer extra errichteten Strecke im Infield des EuroSpeedways statt. Lokalmatador ist Max Nagl, der trotz gesundheitlichen Problemen an den Start gehen wird. Pay-TV-Sender Sport1+ überträgt die spektakuläre Veranstaltung mit den Rennen der MX1- und MX2-Klasse diesen Sonntag live ab 12:00 Uhr. Im Free-TV auf Sport1 sind am Samstag darauf (3. August) ab 21.00 Uhr die Highlights zu sehen.

Sport1+ überträgt am Sonntag die jeweils ersten Läufe der MX2- und MX1-Klasse live ab 12:00 Uhr sowie die zweiten Rennen beider Klassen live ab 15:00 Uhr aus der Lausitz.

In einer einstündigen Highlight-Sendung zeigt Sport1 sechs Tage später die spektakulärsten Szenen vom Deutschland Grand Prix sowie die Entscheidungen der MX1- und MX2-Klasse der Motocross-WM im Free-TV. Zudem blickt Sport1 hinter die Kulissen der Veranstaltung und begleitet Honda-Star Max Nagl. Kommentator Hannes Biechteler berichtet zusammen mit dem Freestyle-Motocrosser Fabian Bauersachs.

So können Motocross-Fans Sport1+ empfangen:

Sport1+ wird aktuell über die Pay-TV-Plattformen von Sky, Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW sowie über Entertain, die TV-Plattform der Deutschen Telekom AG, in Österreich über UPC Austria und A1 TV sowie in der Schweiz über upc cablecom verbreitet und auf diesen Plattformen jeweils in ausgewählten Programmpaketen sowohl in SD als auch HD angeboten. Zusätzlich ist Sport1+ kostenpflichtig auch per Livestream im «Sport1 Mediencenter» auf Sport1.de buchbar.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE