England-GP, MX1, 1. Lauf: Tony Cairoli Weltmeister!

Von Ivo Schützbach
Motocross-WM MXGP
Seit 2009 ist Antonio Cairoli in der MX1-Weltmeisterschaft ungeschlagen. Im ersten Lauf in Matterley Basin holte der Italiener mit einem Sieg seinen siebten Titel.

Seit Stefan Everts gab es keinen Fahrer mehr, der die Motocross-Weltmeisterschaft so dominiert hat wie KTM-Aushängeschild Antonio Cairoli. Der erneute Titelgewinn in Matterley Basin war letztlich Formsache für den Süditaliener, war er bei noch 100 zu holenden Punkten doch mit 90 Vorsprung nach England gereist.

«Es fühlt sich unglaublich an. Es war mein Ziel, den Titel und das Rennen zu gewinnen. Ich fuhr die letzten beiden Tage sehr gut, habe diesen Sieg verdient. Jetzt feiern wir etwas. Ich hoffe, dass ich nicht zu betrunken bin, um im zweiten Lauf zu fahren», meinte sich der 27-Jährige.

Das Rennen (35 min + 2 Runden) im Stenogramm:

Start: Clément Desalle gewinnt den Holeshot, Jeremy van Horebeek stürzt in der ersten Kurve. Zweiter ist Antonio Cairoli, Dritter Kevin Strijbos. Es folgen Evgeny Bobryshev, Marc de Reuver, Ludvig Söderberg, Sébastien Pourcel, Joel Roelants und Shaun Simpson.

Noch 28 min: Desalle führt eine gute Sekunde vor WM-Leader Cairoli und 2,5 vor Strijbos. Dann kommen Bobryshev, Pourcel, Simpson, Roelants und Tommy Searle.

Noch 20 min: Cairoli nimmt Desalle und damit die Führung ins Visier. Dahinter kommen Strijbos und Bobryshev, Ken De Dycker ist als Fünfter schon über 20 sec zurück.

Noch 14 min: Cairoli fährt spielerisch an Desalle vorbei und lässt den Suzuki-Pilote stehen, als wäre es nichts.

Noch 8 min: Cairoli hat Desalle schon 7 sec abgenommen, dem Dritten Strijbos 12 sec. Vierter ist Bobryshev, De Dycker und Searle balgen sich um Rang 5. Van Horebeek, der nach seinem Startcrash schon bis auf Rang 14 nach vorne gefahren ist, gibt auf.

Noch 3 min: Tanel Leok stürzt auf Rang 10 liegend beim Angriff auf Gautier Paulin. Der Este verliert dadurch aber keinen Platz.

Vorletzte Runde: Tony Cairoli genießt seine letzten beiden Runden auf dem Weg zum erneuten Titelgewinn.

Letzte Runde: Cairoli gewinnt und ist Weltmeister! Desalle (Suzuki) wird Zweiter und ist damit so gut wie sicher Vizeweltmeister. Teamkollege Strijbos darf als Dritter aufs Podest klettern. Weiters: 4. Bobryshev, 5. De Dycker, 6. Searle, 7. David Philippaerts, 8. Simpson, 9. Paulin, 10. Leok.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 16:40, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 04.12., 17:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 17:20, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE