Katar-GP, MXGP, 2. Lauf: Nagl mit Paulin auf Podest!

Von Matthias Dubach
Motocross-WM MXGP
Gautier Paulin: Mit dem GP-Sieg beim Auftakt der erste WM-Leader 2014

Gautier Paulin: Mit dem GP-Sieg beim Auftakt der erste WM-Leader 2014

Mit Rang 4 beim zweiten Lauf sicherte sich Honda-Werksfahrer Max Nagl seinen ersten GP-Podestplatz seit Herbst 2012. Im Klassement des Saisonauftakts war nur Gautier Paulin besser. Weltmeister Cairoli auf Rang 3.

Der zweite Lauf der MXGP-Klasse beim WM-Auftakt in Katar entpuppte sich als ziemlich ereignisarm. Matiss Karro (KTM) konnte zwar den Holeshot erzielen, aber schon nach zwei Kurven ging Gautier Paulin in Führung und gab sie bis zum Zielsprung nicht mehr ab. Mit einer Ausnahme: Kawasaki-Teamkollege Steven Frossard durfte nach einem kleinen Fehler von Paulin einige Meter die erste Position geniessen, aber danach stellte der die Nummer 1 im Team die Hackordnung wieder her.

Paulin konnte nach dem Laufsieg auch den GP-Triumph feiern. «Ich bin einfach wie Gautier Paulin gefahren… Ich bin sehr stolz, nächste Woche in Thailand mit dem Red Plate anzutreten», meinte der Franzose nach der Übernahme der WM-Führung. Für Paulin war es der erste GP-Sieg seit Maggiora 2013.

Hinter dem französischen Kawasaki-Duo an der Spitze brachten sich der angeschlagene Weltmeister Tony Cairoli und Max Nagl, Sieger des ersten Laufs, in Stellung. Die Abstände zwischen den vier Fahrern an der Spitze blieben im ganzen Rennen praktisch unverändert, weshalb die Besetzung der GP-Podestplätze früh virtuell eingenommen waren.

Nagl konnte dank Rang 4 einen bravourösen zweiten Platz im GP-Klassement feiern. Es war der erste GP-Podestplatz für den leidgeprüften Oberbayern seit dem Grossbritannien-GP 2012 im Herbst 2012, als er nach seiner schweren Rückenverletzung ein starkes Comeback feierte, und sein erster in Honda-Diensten.

Nagl strahlte: «Das ist grossartig, ich war schon nach dem Sieg im ersten Lauf sehr glücklich. Dann hatte ich erneut einen ziemlich guten Start. Tony konnte ich nicht überholen, deshalb bin ich ihm einfach gefolgt. Dieses Ergebnis macht mich sehr glücklich für Honda und alle meine Fans, es waren auch ein paar deutsche Fans hier in Katar dabei. Ich bin einfach sehr glücklich, nach den Problemen von letztem Jahr diesen Erfolg feiern zu können.»

Das Rennen (30 min + 2 Runden) im Stenogramm:

Start: Gautier Paulin geht nach zwei Kurven in Führung, dahinter Holeshot-Gewinner Matiss Karro, Steven Frossard, Evgeny Bobryshev, Max Nagl und Antonio Cairoli.

Noch 28 min: Frossard übernimmt nach Paulin-Patzer die Führung. Cairoli auf P3, Nagl auf Rang 5.

Noch 26 min: Nagl an Karro vorbei, jetzt Vierter hinter Paulin, Frossard und Cairoli.

Noch 22 min: Paulin, Frossard, Cairoli, Nagl, van Horebeek, Bobryshev, Desalle, Searle, Karro, Strijbos.

Noch 20 min: Nagl 1,2 sec hinter Cairoli und 8 sec hinter Leader Paulin. Nagl würde sich so einen Podestplatz sichern.

Noch 14 min: Paulin, Frossard, Cairoli, Nagl, van Horebeek, Desalle, Bobryshev, Searle, Karro, Strijbos.

Noch 13 min: Strijbos und Karro kollidieren, der Lette fällt auf Rang 15 zurück. Guarneri scheidet aus.

Noch 7 min: Paulin, Frossard, Cairoli, Nagl, van Horebeek, Desalle, Searle, Bobryshev, Strijbos, Waters.

Noch 6 min: Cairoli, Nagl und van Horebeek rücken immer mehr zusammen.

Noch 2 min: Die Positionen sind zementiert.

Noch 2 Rdn: Paulin, Frossard, Cairoli, Nagl, van Horebeek, Desalle, Searle, Strijbos, Bobryshev, Roelants.

Ziel: Sieg für Paulin! Vor Frossard, Cairoli, Nagl, van Horebeek, Desalle, Searle, Strijbos, Bobryshev, Roelants.
GP-Klassement: Paulin, Nagl, Cairoli, Frossard, Van Horebeek,, Searle, Desalle, Strijbos.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 03.07., 18:51, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 03.07., 19:24, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.07., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm