Streckensicherheit: Dramen wie mit Roelants vermeiden

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MXGP
Die Fahrer machen sich zunehmend Gedanken um ihre Sicherheit

Die Fahrer machen sich zunehmend Gedanken um ihre Sicherheit

Antonio Cairoli erklärte im Anschluss des Grand Prix von Italien, dass sich in Zukunft die Piloten gemeinsam mit den Verantwortlichen treffen, um die Strecken und die Sicherheit auf den Strecken zu verbessern.

Die Piloten, einschließlich Weltmeister Antonio Cairoli, wiesen in letzter Zeit immer wieder auf problematische Stellen auf den WM-Strecken hin. In Frankreich bemängelten sie die schlecht präparierte Landung des großen Bergabsprungs, die voller Spurrillen und Wellen war. Die Angelegenheit wurde durch Joël Roelants’ schwere Rückenverletzung in Italien bekräftigt.

«Ich habe mit Youthstream gesprochen und wir haben vereinbart, dass wir uns jedes mal treffen, um die Strecken zu verbessern», sagte Cairoli gegenüber SPEEDWEEK.com. «Für uns ist das sehr gut und auch für den Sport bringt das einige gute Aspekte.»

Die Initiative von Youthstream und der FIM hilft, Fahrermeinungen in Zukunft strukturierter zu berücksichtigen und auf etwaige Probleme zu reagieren. Vorher gingen gelegentlich Hinweise zur Strecke direkt an Youthstream-Track-Manager Greg Atkins oder an Mitarbeiter der FIM selbst. 2014 wurde bereits eine neue Regel eingeführt, dass die Zuschauerbereiche weiter weg von der Streckenbegrenzung angelegt werden.

Eine Bestätigung zu den Details bezüglich des künftigen Dialogs zwischen Youthstream und den Piloten steht noch aus. «Die besten Piloten der meisten Marken werden involviert sein und wir werden versuchen, die Strecken sicherer zu machen und Ideen für neue Überholmöglichkeiten zu geben. Aber Sicherheit steht an erster Stelle», so Cairoli.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 21:50, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 01.12., 22:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Di. 01.12., 22:45, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
6DE