Wie Romain Febvre (Yamaha) zu seinem 4. GP-Triumph fuhr

Von Thoralf Abgarjan
Romain Febvre siegte im schwedischen Uddevalla in beiden Läufen

Romain Febvre siegte im schwedischen Uddevalla in beiden Läufen

Nach seinem vierten Grand-Prix-Sieg in Folge ist Romain Febvre mit 39 Punkten Vorsprung in der WM-Tabelle endgültig zum Titelaspiranten avanciert. Antonio Cairoli hat aber die Verfolgung des Franzosen aufgenommen.

«Das Wochenende in Schweden war großartig», kommentierte der WM-Führende Romain Febvre (Yamaha) seinen Doppelerfolg in Uddevalla (Schweden) vor 22.000 Zuschauern.

Dieser Triumph war der ?vierte Grand-Prix-Sieg in Folge, nachdem er bereits die letzten drei GPs von Frankreich, ?Italien und ?Deutschland gewonnen hatte.

In der ?WM-Tabelle konnte Febvre durch diesen neuerlichen Erfolg seinen Vorsprung auf 39 Punkte ausbauen.

Weltmeister Antonio Cairoli ist nun der Verfolger des Franzosen ?auf Rang 2. ?MaxNagl ?liegt mit 59 Punkten Rückstand auf dem dritten Platz.

Romain Febvre resümierte nach seinem Grand-Prix-Sieg: «Ein guter Start war wichtig, um das Rennen sicher von der Spitze aus kontrollieren und gute Linien finden zu können. Im zweiten Lauf gewann ich den Start, kam aber weit nach außen. So konnte Kevin Strijbos innen vorbeigehen. Ich wusste, dass es schwer werden würde, ihn zu überholen, nachdem wir uns bereits am Samstag im Qualifikationsrennen ein Duell geliefert hatten. Dann habe ich auch noch einige Fehler begangen und ich hatte mich schon mit Rang 2 abgefunden, der für den Grand-Prix-Sieg gereicht hätte. Aber schon nach zwei Runden war ich wieder am Hinterrad von Strijbos und so habe ich mich doch für einen Angriff entschieden.»

Febvres Strategie konzentriert sich auf gute Starts: «Die Starts werden in der WM immer wichtiger, weil fast alle Fahrer auf einem extrem hohen Level fahren. In der letzten Woche haben wir bei den Tests speziell daran gearbeitet und konnten Verbesserungen für die Starts und die Performance erzielen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 25.10., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Mo.. 25.10., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 25.10., 06:00, Motorvision TV
    Spotted
  • Mo.. 25.10., 06:10, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Mo.. 25.10., 06:15, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 25.10., 06:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mo.. 25.10., 06:34, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 25.10., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 25.10., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo.. 25.10., 07:18, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4DE