Romain Febvre (Yamaha) siegt überlegen in Loket

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Romain Febvre baute in Loket seine WM-Führung weiter aus

Romain Febvre baute in Loket seine WM-Führung weiter aus

Mit Siegen in beiden Läufen sicherte sich der französische WM-Führende, Romain Febvre (Yamaha), den Grand-Prix-Sieg und baute seine WM-Führung aus. Paulin übernimmt die zweite WM-Position.

«Clement Desalle war ein harter Brocken», meinte Sieger Romain Febvre nach der Zielankunft des zweiten Laufs. «Mein Start war nicht optimal, aber ich kam dann unter den Top-5 in die erste Runde und musste erst einige Fahrer überholen, bis ich am Hinterrad von Clement war. Als die Strecke abtrocknete, fühlte ich mich besser und so konnte ich mich schließlich durchsetzen und auch dieses Rennen gewinnen.»

Evgeny Bobryshev (HRC) zeigte sich in beiden Läufen mit Rang 2 gut aufgelegt.

Rückkehrer Clement Desalle führte im zweiten Lauf und erreichte mit zwei dritten Rängen ebenfalls das Podium.

Weltmeister Antonio Cairoli (KTM) musste seinen zweiten Rang in der WM-Tabelle kampflos dem HRC-Piloten Gautier Paulin überlassen.

Bei noch 5 ausstehenden Rennen wäre es zwar noch zu früh, von einer Vorentscheidung der WM zu sprechen, aber Romain Febvre baute in Loket seinen Vorsprung von 41 Punkten auf 88 Punkte solide aus und ist nun klarer Titelfavorit.

Auch in der Herstellerwertung hat Yamaha nach dem 13. Lauf der Motocross-WM nun das Zepter übernommen.

Alle Einzelheiten über den zweiten MXGP-Lauf von Loket erfahren Sie im nachfolgenden Renn-Stenogramm:

Start:
Clement Desalle gewinnt den Start vor Evgeny Bobryshev, Romain Febvre, Kevin Strijbos und Gautier Paulin. Lukas Neurauter ist 13ter, Heidecke 21ter, Ullrich 22ter.

Noch 28 Min:
Febvre ist am Hinterrad von Bobryshev.

Noch 26 Min:
Die 3 Führenden setzen sich etwas vom Feld ab.

Noch 25 Min:
Febvre geht innen an Bobryshev vorbei an die zweite Position.

Noch 23 Min.
Febvre ist bereits am Hinterrad von Desalle.

Noch 20 Min:
Febvre geht innen an Desalle vorbei in Führung, doch der Belgier kämpft sich zurück an die Spitze!

Noch 17 Min:
Lenker an Lenker kämpfen Desalle und Febvre um die Spitzenposition. Der Franzose wechselt mehrfach die Linien und setzt sich in einer Rechtskehre durch.

Noch 16 Min:
Bobryshev schnappt sich Desalle und erreicht Rang 2.

Noch 15 Min:
Tommy Searle geht über das Vorderrad auf Rang 12 zu Boden.

Noch 13 Min:
Febvre führt mit 5 Sekunden Vorsprung vor Bobryshev und Desalle.

Noch 12 Min:
Angus Heidecke (P18) und Dennis Ullrich sind in den Punkterängen.

Noch 3 Min:
Febvre hat bereits einen Vorsprung von 6 Sekunden herausgefahren. Heidecke und Ullrich haben sich auf die Ränge 15 und 16 verbessert.

Noch 1 Min:
Glenn Coldenhoff stürzt, kann das Rennen aber fortsetzen, auch Tommy Searle verliert komplett die Kontrolle über sein Bike und stürzt.

Noch 2 Runden:
Febvre führt nun mit 6,5 Sekunden Vorsprung.

Letzte Runde:
Romain Febvre gewinnt den Grand-Prix von Tschechien überlegen vor Bobryshev und Desalle.

Ergebnis MXGP Lauf 2 von Loket:

1. Romain Febvre (FRA), Yamaha
2. Evgeny Bobryshev (RUS), Honda
3. Clement Desalle (BEL), Suzuki
4. Kevin Strijbos (BEL), Suzuki
5. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
6. Shaun Simpson (GBR), KTM
7. Gautier Paulin (FRA), Honda

15. Angus Heidecke (GER), KTM
17. Dennis Ullrich (GER), Suzuki

23. Lukas Neurauter (AUT), KTM

Grand-Prix-Wertung:

1. Romain Febvre, 50
2. Evgeny Bobryshev, 44
3. Clement Desalle, 40

WM-Stand nach 13 von 18 Rennen:

1. Romain Febvre, 507
2. Gautier Paulin, 419 (-88)
3. Antonio Cairoli, 416 (-91)
4. Evgeny Bobryshev, 389 (-118)
5. Max Nagl, 360 (-147)
6. Clement Desalle, 331 (-176)
7. Shaun Simpson, 306 (-201)
8. Jeremy van Horebeek, 294 (-213)

Herstellerwertung:

1. Yamaha, 515
2. Suzuki, 514
3. KTM, 497
4. Husqvarna, 489
5. Honda, 485
6. Kawasaki, 311
7. TM, 89

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE