Chad Reed (Yamaha) plant WM-Exkurs im Juni

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM MXGP
Chad Reed plant WM-Einsätze in England und Italien

Chad Reed plant WM-Einsätze in England und Italien

Chad Reeds letzter WM-Auftritt war 2001. Nun plant der Australier zwei Wild-Card-Einsätze in Matterley Basin (UK) und Mantova. Wie es nach dem Ende der Supercross-WM für Reed weitergeht, bleibt offen.

Der australische Multi-Champion Chad Reed (Yamaha) plant einen WM-Exkurs im Juni mit Wild-Card-Einsätzen in England und Italien.

«Ich mochte meine Zeit in Europa», kommentierte der Australier, der seit 15 Jahren in den USA erfolgreich Supercross und Motocross fährt.

Die vorgesehenen Termine in Matterley Basin (19.6.) und Mantova (26.6.) kollidieren mit den US-Nationals in Highpoint und Tennessee.

Das wiederum ist ein Anzeichen dafür, dass Reed die Lucas Oil Pro Motocross Championship, die am 21. Mai in Hangtown beginnt, in diesem Jahr nicht bestreiten wird. Seine Vertragssituation bei Yamaha sah zunächst nur ein Engagement für die Supercross-WM 2016 vor. Dort ist der 34-Jährige zwei Runden vor dem Finale mit 220 Punkten mit Abstand der beste Yamaha-Pilot!

«Nachdem ich die Idee in den sozialen Medien gepostet hatte, erhielt ich überwältigende Reaktionen der englischen und europäischen Fans», kommentierte Reed seine Entscheidung. Der Australier wird im Team 'Monster Energy Yamaha Factory Racing' an der Seite von Weltmeister Romain Febvre an den Start gehen.

Ob dieser Exkurs Reeds Abschiedstour wird, bleibt derzeit offen. Er selbst hatte immer wieder davon gesprochen, noch zwei weitere Jahre als Profi fahren zu wollen. 

Oder, wie er selbst sagte: «It's over when I say it's over», «es ist vorbei, wenn ich sage, dass es vorbei ist.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 26.01., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 26.01., 22:15, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 22:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 26.01., 23:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
8AT