Gautier Paulin: Was macht der Honda-Star 2017?

Von Frank Quatember
Motocross-WM MXGP
Vizeweltmeister Gautier Paulin ist derzeit nur WM-14.

Vizeweltmeister Gautier Paulin ist derzeit nur WM-14.

Der Franzose Gautier Paulin ging beim Motocross-GP in Tschechien unter. Das Wochenende war eine Katastrophe für einen Mann seiner Qualität, aber auch für sein Honda-Team.

Gautier Paulin ist das Lachen in Loket zwar vergangen, trotzdem nahm sich der 26-jährige Honda-Werkspilot weit nach Rennschluss Zeit, SPEEDWEEK.com Rede und Antwort zu stehen.

Zunächst äußerste sich Paulin zu den Ursachen für die Pleite in Loket und übte dabei auch Kritik am Team: «Das war ein ganz mieses Wochenende. Wir haben die ganze Zeit die Federung nicht hinbekommen, erst kurz vor Lauf 2. Im zweiten Lauf war es etwas besser, ich hatte einen guten Start, aber als Romain Febvre mich passierte, bekam ich einen Stein auf die Brille und sie war zerstört. In Loket fährt man besser nicht ohne Brille und so musste ich mir eine neue geben lassen und verlor Zeit.»

Auch Paulin gehört zu den Wechselkandidaten für nächstes Jahr, für ein klares Statement war es in Tschechien aber noch zu früh. «Ich kann nicht drüber sprechen, noch nicht. Es ist auch denkbar, dass ich in die USA gehe, es gibt die Option. Es wäre schon cool, weil einige Freunde und Landsleute wie Tonus oder Marvin Musquin da ganz gut mitfahren. Oder wie Dylan Ferrandis nächstes Jahr mitfahren werden.»

Im Vorjahr wurde Paulin in der WM-Schlusstabelle hinter Romain Febvre Zweiter. Da stellt sich die Frage, warum funktioniert es 2016 nur phasenweise wie beim Italien-GP zwischen dem Franzosen und der 450er-Honda? Die Frage schmeckte dem ehemaligen BMX-Weltmeister nicht, erst nach einer längeren Pause antwortete Paulin: «Ja, das stimmt, das Motorrad ist eigentlich dasselbe. Aber alles andere ist anders in dieser Saison. Auch meine Honda sieht nur genauso aus wie 2015, aber sie ist eben nicht dieselbe. Ich hatte einen schlimmen Sturz in Frankreich und da bin ich nicht stolz drauf. Ich muss das akzeptieren und daraus lernen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 23.11., 19:30, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 23.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 23.11., 21:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 23.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 23.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 02:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 03:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE