Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Das war’s: Ben Townley erklärt endgültigen Rücktritt

Von Adam Wheeler
Sein Comeback in der Motocross-WM wurde bejubelt, doch nach nicht einmal einer Saison ist es vorbei. «Ich habe nicht das erreicht, was ich wollte», sagt der 31-jährige Ben Townley.

Es war ein Geniestreich von Stefan Everts, der Ben Townley zu einem Comeback in der Motocross-WM MXGP überredet hat. Zuvor fuhr der Neuseeländer überraschend beim MXoN 2015 in Ernée den zweiten Platz ein und überzeugte die Welt mit seinem Speed. Doch nach mehreren Verletzungen und dem vorzeitigen Saisonaus erklärt Suzuki-Pilot Townley seinen Rücktritt – dieses Mal soll es endgültig sein.

«In Bezug auf Motorsport auf höchstem Niveau, ist das jetzt das Ende», sagt Townley. «Ich stoppte meine internationale Karriere bereits vor einer Weile und fuhr nur noch in meiner Heimat. Dann habe ich den Entschluss gefasst, es noch einmal zu probieren. Das Ergebnis hat man dann letztes Jahr in Ernée gesehen. Ich nutzte die Gelegenheit und genau das wollte ich.»

Doch an solche Resultate kam Townley auf der Werks-Suzuki 2016 nicht mehr heran. «Ich habe mich bestmöglich vorbereitet um Ziele zu erreichen, die ich bisher verfehlt hatte. Ich wollte mit dem besten Team und Motorrad antreten – und all’ das hatte ich, meine Ziele konnte ich dennoch nicht erreichen», gibt der 31-Jährige zu. «Leider ist meine Saison nun wegen einer Verletzung vorzeitig beendet und das war es jetzt für mich mit dem Rennsport. Ich bekam die Chance und habe sie mit beiden Händen ergriffen – jetzt kann ich einen Schlussstrich ziehen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 19.07., 09:55, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 10:50, Sky Sport Austria
    Formel 1
  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
» zum TV-Programm
5