Gaildorf: Max Nagl dominiert, Ullrich wieder Leader

Von ADAC
ADAC MX Masters
Max Nagl liess in Gaildorf nichts anbrennen und gewann beide MX Masters-Läufe

Max Nagl liess in Gaildorf nichts anbrennen und gewann beide MX Masters-Läufe

Mit zwei Laufsiegen holte sich Husqvarna-Star Max Nagl beim MX Masters in Gaildorf souverän den den Tagessieg. ADAC MX Youngster Cup-Pilot Bas Vaessen ist auf dem Weg zum Titel.

16.500 Besucher, eine perfekte Sicht auf die Strecke und strahlender Sonnenschein: Der Sonntag im baden-württembergischen Gaildorf lieferte optimale Voraussetzungen für spannende und actiongeladene Motocross-Rennen.

Als besonders erfolgreich wird das Rennwochenende vor allem Max Nagl (29, Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team) und Dennis Ullrich (23, KTM Sarholz Racing Team) in Erinnerung bleiben. Während Nagl mit zwei Laufsiegen die volle Punktzahl und damit den Tagessieg einheimste, machte KTM-Pilot Ullrich mit einem zweiten Platz in der Gesamtwertung und damit einem Wechsel an der Tabellenspitze von sich reden. «Mein Plan ist aufgegangen, jetzt bin ich wieder Führender. Das lässt mich natürlich auch positiv auf das Masters-Finale in Holzgerlingen blicken, denn auch dort spielt mir die Bodenbeschaffenheit in die Karten», jubelt der 23-Jährige.

Auch Nagl lobte den zweifachen ADAC MX Masters-Champion für seine tollen Ergebnisse. «Dennis ist eine super Saison gefahren und wenn er diese tolle Leistung auch beim Motocross der Nationen abruft, haben wir sehr gute Chancen auf eine Top-Platzierung in Maggiora», sagte der WM-Dritte über Ullrich, mit dem er gemeinsam in Italien bei der Motocross-Mannschafts-Weltmeisterschaft antreten wird. Zudem zeigte sich der Oberbayer über seinen eigenen Auftritt sehr zufrieden und meinte: «Tolle Zuschauer, großartige Rennen, super Atmosphäre! Dieses Wochenende hier in Gaildorf hat rundum gepasst und sehr viel Spaß gemacht.»

Tagesdritter wurde der Däne Thomas Kjer Olsen (19/DEN, Bodo Schmidt Motorsport, Husqvarna), der in der Gesamtwertung nun mit dem neuen Zweitplatzierten Harri Kullas (24/FIN, KTM Sarholz Racing Team) gleichauf ist und mit vier Punkten hinter Ullrich liegt.

Honda-Pilot Henry Jacobi, der mit Nagl und Ullrich beim MXoN das Team Germany bildet, wurde Siebter der Tageswertung.

Alle Ergebnisse vom ADAC MX Masters in Gaildorf.

ADAC MX Youngster Cup

Im ADAC MX Youngster Cup spielten sich am Rennsonntag unglaublich spannende Szenen ab. Der Neuseeländer Josiah Natzke (17, KTM Red Bull Factory Racing) sicherte sich mit einem Platz zwei in Lauf eins und dem besten Ergebnis in Lauf zwei den Tagessieg und freute sich, dass er vor einem so großen Publikum, das er aus seinem Heimatland Neuseeland nicht gewohnt ist, so gefeiert wurde.

Für noch mehr Furore sorgten allerdings die beiden Konkurrenten Miro Sihvonen (17/FIN, Diga Junior Racing Team, KTM) und Bas Vaessen (18/NED, Team Suzuki World MX2). Mit einem Sieg in Lauf eins und einem vierten Platz im zweiten Rennen positionierte sich Vaessen nicht nur auf Platz zwei in der Gesamtwertung, er übernahm damit - wenn auch nur knapp mit zwei Punkten - die Führung an der Tabellenspitze: «Es waren wahnsinnig aufregende Battles an diesem Wochenende, die mich körperlich und mental sehr gefordert haben. Aber ich habe am Ende das erreicht, was ich wollte und kann nun gestärkt auf das Finale in Holzgerlingen blicken», kommentierte der 18-Jährige seine Leistung vom Rennwochenende.

Gesamtdritter wurde der 20-Jährige Stefan Ekerold (Bodo Schmidt Motorsport).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 22.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE