Entscheidung gefallen: Simon Längenfelder ersetzt Jacobi

Von Thoralf Abgarjan
Motocross der Nationen
Simon Längenfelder startet für Deutschland beim Motocross der Nationen in Assen

Simon Längenfelder startet für Deutschland beim Motocross der Nationen in Assen

Die deutsche Nationalmannschaft wird nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Henry Jacobi in der Besetzung Tom Koch (MXGP), Dennis Ullrich (OPEN) und Simon Längenfelder (MX2) antreten.

Der 15-jährige WZ-Racing-Pilot Simon Längenfelder lieferte in diesem Jahr mit Gesamtrang 3 der EMX125 überzeugende Ergebnisse ab. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Henry Jacobi war ein Ersatz für die MX2-Klasse notwendig geworden.

Nach dem Ausfall von Henry Jacobi und der Absage des DIGA Procross-Teams von Jeremy Sydow, nominierte Wolfgang Thomas heute Simon Längenfelder als MX2-Einsatzfahrer beim MXoN.

An diesem Wochenende wird Längenfelder auf dem Bielsteiner Waldkurs sein Debüt auf der MX2- Viertaktmaschine geben und erste Rennerfahrungen mit dem größeren und schwereren Motorrad sammeln. Der 15-Jährige war bisher auf der 125er Zweitakt-KTM zu Hause. Er hat vor einigen Wochen mit dem Training auf dem Viertakt-Bike begonnen, weil dieser Wechsel für das nächste Jahr geplant war.

Jeremy Sydow geht nach der Absage seines Teams leer aus, obwohl er die gesamte Saison 2019 auf der 250er-Viertakt-Husqvarna unterwegs war, mehrere MX2-WM-Läufe absolvierte und in Imola in die Top-10 der MX2-WM fuhr.

Im Youngster-Cup wird Längenfelder in Bielstein auf Sydow treffen, der die Tabelle knapp mit einem Punkt Vorsprung vor dem Österreicher René Hofer anführt. Hofer wurde dieses Jahr Vierter der EMX250 Europameisterschaftsklasse.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
69