Lommel : Tim Gajser und Jeremy Seewer auf Pole

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-WM
Tim Gajser steht in Lommel auf Pole

Tim Gajser steht in Lommel auf Pole

Titelaspirant Tim Gajser (Honda) beherrscht die Konkurrenz auch im tiefsten Sand von Lommel (Belgien). In Abwesenheit von Jeffrey Herlings (KTM) gewann der schweizer Jeremy Seewer (Suzuki) die MX2-Pole.

Qualifikationsrennen zum Großen Preis von Belgien in Lommel, 14. Lauf zur Motocross-WM. 

Der Tiefsand von Lommel hat eigene Gesetze, verzeiht keine Fehler und gilt als eine der größten Herausforderungen für Mensch und Maschine.

Auch hiervon zeigte sich der slowenische Shootingstar Tim Gajser (Honda) unbeeindruckt, legte einen Blitzstart hin, spielte mit dem Gelände und behielt mit einem sauberen Start-Ziel-Sieg die Kontrolle über das MXGP-Qualifying.

Jeremy van Horebeek (Yamaha) konnte vor heimischem Publikum dem Slowenen gut folgen und beendete das Rennen auf Rang 2. «Ich mag die Strecke eigentlich nicht», grinste der Belgier im Ziel, «aber ich hoffe, dass es morgen auch so gut läuft.»

Max Nagl (Husqvarna), der den letzten WM-Lauf in Loket gewonnen hatte, kam gut vom Start weg und befand sich von Anfang an in der Spitzengruppe. Der Weilheimer ließ sich in keine Scharmützel mit Kevin Strijbos (Suzuki) ein und qualifizierte sich solide auf Rang 5.

Weltmeister Romain Febvre (Yamaha) stürzte, beging danach noch weitere Fehler und kam nur auf Rang 21 ins Ziel. Antonio Cairoli (KTM) kämpfte tapfer, aber mehr als Rang 6 war für den Italiener nicht drin.

Ergebnis Qualifying MXGP:
1. Tim Gajser (SLO), Honda
2. Jeremy van Horebeek (BEL), Yamaha
3. Kevin Strijbos (BEL), Suzuki
4. Clement Desalle (BEL), Kawasaki
5. Max Nagl (GER), Husqvarna
6. Antonio Cairoli (ITA), KTM
7. Shaun Simpson (GBR), KTM
8. Arminas Jasikonis (LTU), Suzuki
9. Tommy Searle (GBR), Kawasaki
10. Glenn Coldenhoff (NED), KTM
...
21. Romain Febvre (FRA), Yamaha

MX2: Seewer auf Pole:
MX2-Überflieger Jeffrey Herlings (KTM) hat seinen Schlüsselbeinbruch noch nicht auskuriert. So stritten sich in Lommel Herlings Verfolger um die besten Plätze am Startgatter. Max Anstie (Husqvarna) hatte schon in den Trainings-Sessions die besten Zeiten vorgelegt und ging im Rennen auch in Führung.

Doch in der dritten Runde stolperte Anstie erneut über sein Hauptproblem, seine Inkonsistenz. Nach dem Sturz Ansties übernahm Jeremy Seewer (Suzuki) die Führung und verteidigte diese bis ins Ziel.

Auch Dylan Ferrandis (Kawasaki) stürzte und kam nur auf Rang 6 ins Ziel.

Henry Jacobi (Honda) und Brian Hsu (Suzuki) qualifizierten sich auf den Plätzen 18 und 20 für die morgigen Wertungsrennen.

Ergebnis Qualifying MX2:
1. Jeremy Seewer (SUI), Suzuki
2. Petar Petrov (BUL) Kawasaki
3. Brian Bogers (NED), KTM
4. Brent van Doninck (BEL), Yamaha
5. Calvin Vlaanderen (NED), KTM
6. Dylan Ferrandis (FRA), Kawasaki
7. Max Anstie (GBR), Husqvarna
...
18. Henry Jacobi (GER), Honda
19. Samuele Bernardini (ITA), TM
20. Brian Hsu (GER), Suzuki

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 2. Freie Training
  • Fr. 04.12., 18:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 04.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 04.12., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 04.12., 20:15, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE