Heimsieg

Von Annette Laqua
Porsche Carrera Cup Deutschland
Sieger Nick Tandy

Sieger Nick Tandy

Nick Tandy hat sein Heimspiel in Brands Hatch gewonnen.

[* Person Nick Tandy *] setzte sich von der Pole Position in Führung, gefolgt von Nicolas Armindo, Jeroen Bleekemolen und Martin Ragginger. Unterdessen blieb David Mengesdorf am Start stehen und war nur noch 15. und Letzter. Sein Teamkollege Clemens Schmid kam nur mit viel Mühe am Mengesdorf-Boliden vorbei.
An der Spitze setzte sich Tandy ab, nach vier Runden hatte er schon 1,5 Sekunden Vorsprung. Sein Teamkollege Andreas Mayerl warf unterdessen seinen Porsche in Paddock Hill Bend ins Kiesbett, sein Rennen war vorzeitig beendet. Nach seinem schwachen Start gab David Mengesdorf im hinteren Feld ordentlich Gas, er fuhr in Runde neun den bis dahin schnellsten zweiten Sektor. Der Seyffarth-Mann lag zu diesem Zeitpunkt auf Platz 14 und musste einen Rückstand von etwas über einer Sekunde auf Clemens Schmid gutmachen.

Vorne hielt Ragginger den auf Rang drei notierten Bleekemolen auf Trapp, er folgte ihm in kurzem Abstand. Bleekemolen selbst hielt den Anschluss an Armindo, während Tandy vorne entwischte. Hinter Christian Engelhart musste sich Stefan Wendt eher nach hinten orientieren, er hatte Uwe Alzen, Stefan Rosina und Robert Renauer in seinem Heck.

Martin Ragginger machte unterdessen ernst und griff Bleekemolen an. Doch der Niederländer konnte sich vorerst verteidigen. Schlechter lief es für Philipp Wlazik, der sich im 16. Umlauf drehte und vom elften auf den 14. Platz zurückfiel.

Wenige Runden später lief das Duo Stefan Wendt und Uwe Alzen auf Christian Engelhart auf. Auch Stefan Rosina und Robert Renauer schlossen sich der Gruppe langsam wieder an. Ragginger sorgte noch immer für die volle Aufmerksamkeit von Bleekemolen, doch das Paar fand nun den Anschluss an Nicolas Armindo, der etwas langsamer wurde.

In Runde 33 endete das Rennen von Martin Ragginger plötzlich, er fuhr an die Box und musste aufgeben. Damit war Bleekemolens dritter Rang nun scheinbar sicher. Auch Uwe Alzen schien sich mit der Position hinter Stefan Wendt zufriedenzugeben. Doch dann ruinierte ein Reifenschaden fünf Runden vor Schluss sein Rennen, Alzen humpelte an die Box.

Nach 42 Runden war es geschafft, Nick Tandy gewann sein Heimspiel in Brands Hatch. Der Brite war fast sieben Sekunden vor Nicolas Armindo im Ziel, Jeroen Bleekemolen wurde Dritter. Christian Engelhart, Stefan Wendt, Stefan Rosina, Robert Renauer, Robert Lukas, David Sigacev und Clemes Schmid komplettierten die Top Ten.

In der Gesamtwertung hat Tandy zwei Punkte von Armindos Vorsprung abknabbern können, er hat nun noch sieben Zähler Rückstand auf den Tabellenführer.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm