Matthias Meggle: «Werde stärker und stärker»

Von Frank Aday
Red Bull Rookies
Der deutsche Red Bull Rookie Matthias Meggle zeigte bei den ersten zehn Rennen der Nachwuchsserie hervorragende Leistungen und liegt derzeit auf dem sechsten Gesamtrang.

Nur 0,077 sec trennten Matthias Meggle im ersten Rennen des Red Bull Rookies Cup in Brünn vom Sieg. Dahinter folgten Kazuki Masaki, Aleix Viu, Ryusei Yamanaka aus Japan und der zweite deutsche Rookie Kevin Orgis als Sechster. Der 17-jährige Meggle stand zum ersten Mal im Red Bull Rookies Cup auf dem Podest.

«Wir sehen nun dem letzten Teil der Saison entgegen. Ich werde stärker und stärker», freut sich Meggle. «Bei den letzten beiden Rennwochenenden habe ich mich erneut gesteigert. Brünn war ein sehr besonderes Wochenende für mich, denn ich stand zum ersten Mal im Red Bull Rookies Cup auf dem Podest – als Zweiter. In einer großen Gruppe von acht Fahrern wurde um den Sieg gekämpft, aber wir hatten eine klare Strategie für das Rennen, die perfekt funktioniert hat. Im zweiten Rennen war die Strecke nass. Auch unter diesen Bedingungen konnte ich einen Fortschritt erzielen und belegte den vierten Platz mit nur drei Sekunden Rückstand. Meine schnellste Zeit war nur 0,5 sec langsamer als die des Sieger, das ist im Nassen nicht viel.»

Nach Brünn folgten zwei Rennen auf dem Red Bull Ring in Österreich. «Der Schauplatz und die Zuschauer waren großartig», schwärmte der 1,75 Meter große Meggle. «Die Strecke hat aber viele lange Geraden und nicht viele Kurven, was mir nicht entgegenkommt, denn ich bin einer der größten und schwersten Jungs im Rookies Cup. Darum verlor ich Zeit in den Beschleunigungsphasen und auf den Geraden. Zudem gibt es auf dieser Strecke eine Art von Kurven, in denen ich noch nicht besonders stark bin. Trotzdem gab ich mein Bestes und kämpfte in beiden Rennen in der Führungsgruppe. Ich wurde Fünfter im ersten Lauf und Achter im zweiten Rennen.»

«Das waren nicht meine besten Resultate, aber in diesem Cup geht es sehr eng zu. Ich war sogar auf einer Strecke konkurrenzfähig, die nicht einfach für mich ist. Meine beste Zeit im ersten Rennen war sogar die zweitschnellste nach dem Sieger. In den Rennen lag ich am Ende eine beziehungsweise zwei Sekunden hinter dem Sieger. Ich konnte die Lücke zum Führenden von der ersten bis zur letzten Runde immer weiter verkleinern. Wenn ich ein besseres Qualifying gezeigt hätte, wäre der Sieg möglich gewesen», ist der Deutsche überzeugt.

In der Gesamtwertung des Red Bull Rookies Cup liegt Meggle nun auf dem sechsten Rang. Doch den Bayer trennen nur zwei Punkte von Platz 4. «Ich werde mein Bestes tun, um die Saison stark abzuschließen», verspricht Meggle.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 28.11., 23:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 28.11., 23:50, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 00:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 01:40, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So. 29.11., 02:05, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 29.11., 02:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 29.11., 03:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 29.11., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
» zum TV-Programm
6DE