Filip Salac: Training mit Kornfeil und Aegerter

Von Frank Aday
Red Bull Rookies

Ein zweifacher Oberschenkelbruch ruinierte die Saison 2017 des Tschechen Filip Salac, der vor seiner Verletzung auf dem dritten Gesamtrang des Red Bull Rookies Cup lag. 2018 will er nun den Gesamtsieg holen.

Im Juni verletzte sich Filip Salac, zu diesem Zeitpunkt Gesamtdritter im Red Bull Rookies Cup, beim Rennen der Junioren-WM in Barcelona schwer. Er wurde nach seinem Sturz umgehend in das Krankenhaus gebracht und dort einer Notoperation unterzogen. Salac hatte einen doppelten Oberschenkelbruch erlitten.

Erst im September, beim Event des Red Bull Rookies Cup in Misano, fand er langsam wieder zu seiner Form zurück. In Misano konnte Salac, der mit den Plätzen 4 und 2 in Jerez in die Saison gestartet war, zum ersten Mal nach seiner schweren Verletzung wieder im Rookies-Cup punkten.

Für die Saison 2018 hat sich Salac viel vorgenommen. «Ich werde alles tun, um meine Träume wahr werden zu lassen. Nun freue ich mich schon, wieder auf der Rookies Cup-KTM zu sitzen. Für die Saison 2018 habe ich mein Training umgestellt. Ich gebe alles, um in den Kampf um den Cup-Sieg eingreifen zu können. Ich arbeite an meiner Balance, Kraft, Geschwindigkeit und Beweglichkeit, denn das sind wichtige Faktoren im Rennsport. Zudem fahre ich Mountainbike. Mein Trainer sagte mir, ein Fahrrad ist wie ein Motorrad ohne Motor. Ich denke nun auch so. Zudem fahre ich viel Enduro. Das ist gut für die Balance, Koordination und den Umgang mit der Kupplung. Manchmal fahre ich auch Motocross, aber ich bevorzug Enduro.»

Bei seiner Vorbereitung auf die nächste Saison unterstützen Salac auch zwei GP-Piloten. «Ich erhielt die Möglichkeit, mit Jakub Kornfeil und Dominique Aegerter zu trainieren. Wir fuhren auf dem Circuit de la Ribera mit Supermoto- und 600-ccm-Bikes. Außerdem probierten wir auch Jetsurfing aus, also Surfbretter mit einem Motor. Das machte viel Spaß und trainierte die Körpermitte», berichtete Salac.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 07.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 07.08., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Fr. 07.08., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 07.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 07.08., 22:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 07.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 7. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
19