Assen, 2. Rennen: Gewiefter Tatay siegt erneut

Von Kay Hettich
Red Bull Rookies

Nach seinem Sieg im ersten Rennen der Red Bull Rookies in Assen machte Carlos Tatay auch im zweiten Lauf keine Gefangenen. Der Cup-Leader hat nun bereits fast doppelt so viele Punkte gesammelt wie der Zweitplatzierte.

Wie im ersten Rookies-Rennen am Samstag war auch der zweite Lauf am Sonntag eine denkbar knappe Entscheidung. Als Sieger brauste Carlos Tatay brauste nur um 0,2 sec vor seinem Landsmann David Salvador als Sieger über den Zielstrich, auch der Dritte Barry Baltus (Sturz im ersten Rennen) lag lediglich 0,275 sec zurück.

Mit seinem vierten Sieg im erst fünften Rennen, dazu ein zweiter Platz beim Saisonauftakt, führt Tatay die Rookies-Wertung mit 120 Punkten souverän an. Auf Platz 2 liegt Salvador, der aber lediglich 67 Punkte auf dem Konto hat. Bei noch sieben ausstehenden Rennen kann man aber noch nicht von einer Vorentscheidung zu Gunsten Tatays sprechen.

«Eigentlich wollte ich vorne weg fahren», verriet Tatay seine ursprüngliche Taktik. «Als das nicht klappte sagte ich mir, dass ich cool und clever bleiben muss. Ich fuhr einen etwas langsameren Rhythmus und wartete auf das Ende des Rennens.»

Einen unangenehmen Zwischen fall Tatay, als er Noguchi und Cook touchierte. Der Japaner stürzte der Berührung bei hohem Tempo heftig. «Das war keine Absicht», beteuerte Tatay. «Das hat mich auch etwas Zeit gekostet, aber ich konnte zurückkommen und in den letzten Runden nah genug sein, um am Ende eine gute Position zu erreichen. Es ist so großartig, einen weiteren Sieg zu holen und es zum perfekten Wochenende zu machen.»

Wie am Samstag verlor der Deutsche Phillip Tonn über eine Minute auf die Spitzengruppe und kam mit der KTM RC250R auf der 20. Position ins Ziel.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm