Misano: Hanika gewinnt, Trautmann Zweiter

Von Kay Hettich
Red Bull Rookies
Karel Hanika (98) setzte sich im Finish durch

Karel Hanika (98) setzte sich im Finish durch

Während der Tscheche nach seinem Sieg in Brünn auch das Rookies-Rennen in Misano gewann, überzeugte Lukas Trautmann mit Platz 2. Florian Alt wird Fünfter.

Dank 31 Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung war schon vor dem Rennstart klar, dass Florian Alt (D) in jedem Fall als Cup-Leader zum nächsten Meeting in Aragaron reisen würde. Doch Alt wollte natürlich mehr als nur verwalten.

Als neunter der Startaufstellung betrieb der Deutsche im Zeittraining Schadensbegrenzung, zumal sich seine verbleibenden Rivalen im Titelkampf hinter ihm qualifizierten. Auf der Pole Position stand der Brite Bradley Ray. Nicolo Castelini (I) und der Österreicher Lukas Trautmann komplettierten die erste Reihe. Besonderes Pech im Zeittraining hatte Philipp Öttl (D), der nur als 20. ins Rennen ging.

Bei traumhaftem Wetter katapultierte sich Alt nach dem Start direkt in die Spitzengruppe und kam hinter dem Belgier Livio Loi und Lukas Trautmann als Dritter aus der ersten Runde. Doch wie immer bei den Rennen der Red Bull Rookies gilt auch für das Rennen in Misano: Eine Solofahrt ist nicht!

Mit Alt als Lokomotive an der Spitze setzen sich die Top-10 vom Rest des Feldes ab und fahren innerhalb nur zwei Sekunden. Nach 5 von 17 Runden beträgt der Vorsprung auf die Verfolgergruppe, in der auch Philipp Öttl um Positionen kämpft, bereits fünf Sekunden.

Alt fährt als Führender zwar starke Rundenzeiten, doch ohne Windschatten kann er seinen Gegnern nicht enteilen. Im Gegenteil, auf den Geraden wird der junge Mann aus Nürnbrecht Opfer der erbarmungslosen Winschattenduelle und so übernehmen auch Loi, Hanika, Trautmann und der Cup-Zweite Scott Deroue (NL) immer wieder die Führung.

Bis zum Schluss wechselte die Führung mehrfach, entschieden war hier noch gar nichts. In der Reihenfolge Loi, Hanika, Trautmann, Deroue und Alt ging es in die letzte Runde, doch Alt wirkte nicht mehr so souverän wie noch zu Beginn.

Während sich Hanika mit einem harten Manöver an Loi vorbeipresste und den Sieg einheimste, schlüpfte Trautmann bei Loi mit durch und sicherte sich den zweiten Rang. Für Loi blieb der letzte Podiumsplatz.

Florian Alt ging in Misano leer aus. Der 16-Jährige versuchte in der letzten Runde alles, um Scott Deroue Platz 4 abzuknöpfen, doch der Niederländer hatte knapp die Nase vorn. Alts Vorsprung in der Cup-Wertung hat sich somit auf 29 Punkte reduziert.

Philipp Öttl fuhr ein starkes Rennen und setzte sich in der Verfolgergruppe souverän durch. Auf Platz 8 hat der Deutsche nur 2,3 sec Rückstand auf den Sieger, der zehntplatzierte Spanier Ramirez büsste über 12 sec auf Hanika ein!

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 18.01., 19:30, Motorvision TV
    Dakar Series Desafio Ruta 40 2018
  • Mo. 18.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 18.01., 20:55, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Mo. 18.01., 21:40, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 21:45, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 18.01., 22:10, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 18.01., 22:40, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 18.01., 23:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 19.01., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 2
» zum TV-Programm
5DE